Bochum. Bei Wiemelhausen platzt gegen den SV Hellas der Knoten, Günnigfeld siegt in Serie: So läuft die Vor- und Zwischenrunde der Gruppen C und D.

Irgendwann war die Moral des FC Neuruhrort gebrochen. Das letzte Viertelfinale der Bochumer Hallenfußball-Stadtmeisterschaft um das Sparkassen-Masters wurde letztlich ein Schaulaufen für Concordia Wiemelhausen. Der Westfalenligist gewann mit 7:1 und folgte Phönix Bochum, der DJK TuS Hordel und dem VfB Günnigfeld ins sonntägliche Halbfinale.