Laufsport

Hier können Sie im Dunkeln auf beleuchteten Strecken joggen

Die beleuchtete Strecke an der Regattabahn in Duisburg ist weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt und bei Läufern beliebt.

Die beleuchtete Strecke an der Regattabahn in Duisburg ist weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt und bei Läufern beliebt.

Foto: Stephan Eickershoff

Essen.  Im Herbst und im Winter haben Läufer im Hellen nur begrenzte Trainingsmöglichkeiten. Wir zeigen, wo Sie in der Region beleuchtete Wege finden.

Morgens im Dunkeln zur Arbeit und zum Feierabend ist es auch schon wieder zappenduster.Da wird es schwierig mit der Laufrunde durch den Park oder den Wald. Stirnlampen und Reflektoren können zwar helfen, Stolperfallen zu erkennen, nehmen aber nicht das ungute Gefühl, wenn man im Dunkeln alleine unterwegs ist.

Wer nicht an der Straße entlang laufen und ständig an Ampeln anhalten will, steigt dann häufig in der Muckibude aufs Laufband. Aber das kostet Beitrag, ist vielleucht überfüllt und sowieso nicht mit dem Laufen an der frischen Luft vergleichbar. Zum Glück gibt's in der Region in vielen Städten viele beleuchtete Strecken, auf denen Läufer abseits des Verkehrs trainieren können. Einige Beispiele:

Regattabahn im Sportpark Duisburg-Wedau

Immer im September wird beim Duisburger Lichterlauf für den Betrieb der sicherlich bekanntesten beleuchteten Laufroute der Region an der Regattabahn im Sportpark Wedau gesammelt. Denn die Beleuchtung an der Fünf-Kilometer-Strecke ist allein privat finanziert. Außerdem gibt es eine 2000-Meter-Tempostrecke, die teilasphaltiert ist.

Beleuchtet ist die über die Stadtgrenzen hinaus bekannte Laufroute morgens ab 6 und bis 22 Uhr am Abend. Einfach an der MSV-Arena parken (Dreieckswiese, Bertallee Ecke Kruppstraße), die 5-Kilometer-Strecke beginnt am Lokal "Mezzomar", man kann aber auch an anderen Stellen einsteigen. Einen Streckenplan gibt es bei Duisburg Sport als Pdf-Datei.

Beleuchtete Laufstrecke rund um den Kemnader See

Eine der längsten beleuchteten Strecken im Ruhrgebiet führt um den Kemnader See in Bochum und Witten. Auch wenn die asphaltierte See-Runde eigentlich für Inline-Skater angelegt wurden, tummeln sich hier viele Läufer. Wenn jeder etwas Rücksicht nimmt, ist für alle genug Platz. Die große Runde ist 10,5 Kilometer lang (Die Route um den Kemnader See bei GPSies). Wem das zu viel ist, der kann die Strecke über den Fußweg unter der A43 abkürzen. So kommt man immerhin noch auf 8,5 Kilometer.

Darüber hinaus sind Teilstücke des Springorum-Radwegs beleuchtet, nämlich von der Königsallee bis zur Görtzstraße, das ist eine rund drei Kilometer Strecke. Die Stadt Bochum überlegt, auch auf dem Teilstück bis zur Unterführung Hattinger Straße Lampen nachzurüsten. Dann stünde eine rund fünf Kilometer lange Einweg-Laufstrecke zur Verfügung. Noch ist aber die Finanzierung offen.

Zum größten Teil beleuchtet ist auch der Rundkurs im Bochumer Westpark. Eine Runde ist etwa 2,2 Kilometer lang. Weitere Strecken sind seitens der Stadt derzeit nicht für eine Beleuchtung vorgesehen. Auch aus Rücksicht auf die Natur, da an vielen Laufstrecken außerhalb von bebautem Umfeld Tiere leben, deren Biorhythmus wegen des Lichts durcheinander kommen kann.

Laufen im Essener Grugapark

Der Essener Grugapark bietet Sportlern jeden Tag die Möglichkeit, nach den offiziellen Öffnungszeiten bis 21.30 Uhr auf gesicherten Wegen zu joggen. Die Parkbeleuchtung auf der durch ein Läufersymbol gekennzeichneten 2,3 Kilometer langen Hauptstrecke wird in der Wintersaison ab Anfang November bei Dunkelheit eingeschaltet.

Gestartet werden kann von den Eingängen Mustergärten, Orangerie, Lührmannstraße und vom Haupteingang. Parkeintritt wird nicht fällig, diese Eintrittsregelung gilt aber nur nach Kassenschluss. Bei eintrittspflichtigen Sonderveranstaltungen wie dem Parkfest, Parkleuchten muss trotzdem gezahlt werden. Achtung: Im Winter kann der Park bei Glätte abends gesperrt werden.

Rund ums Wasserschloss in Gladbeck

In Gladbeck ist seit September 2010 eine fünf Kilometer lange Strecke rund um das Wasserschloss Wittringen mit 143 LED-Lampen beleuchtet.

In Düsseldorf und Recklinghausen öffnen Sportstadien für Läufer

In Düsseldorf können Läufer dank der Aktion "Laufen unter Flutlicht" mehrere städtische Sportanlagen unter der Woche unter nutzen (Details in der eingeklinkten Karte unten). Ein solches Angebot gibt es seit mehreren Jahren auch im Stadion Hohehorst in Recklinghausen.

Mülheimer müssen noch im Dunkeln laufen

Leider noch immer nicht umgesetzt ist dieses Mülheimer Angebot, das eigentlich schon in diesem Winter den Sportlern zur Verfügung hätte stehen sollen. Die städtische Sportgesellschaft plant, die 5 Kilometer lange Route des Mülheimer Firmenlaufs von der Müga durch die Ruhrauen und zurück in die Stadtmitte zu beleuchten. Das Problem: Die Kostenfrage ist weiter ungeklärt und so verzögert sich das Angebot wahrscheinlich bis zum Winter 2019.

Pläne für eine Beleuchtung gibt es zudem auf dem Radschnellweg RS 1. Beleuchtet werden sollen dann Abschnitte zwischen dem Essener Univiertel und dem Mülheimer Hauptbahnhof. Auch hier soll vorhandene Beleuchtung eventuell genutzt werden. Nachteil: Es handelt sich um eine Einweg-Strecke und keinen Rundkurs.

Unsere Karte zeigt, wo Sportler in der dunklen Jahreszeit bei Licht laufen können:

Leserkommentare (3) Kommentar schreiben