Champions League

THC startet mit 31:27-Sieg in Gruppenphase der Königsklasse

Das Team von Herbert Müller gewann 31:27 gegen den norwegischen Spitzenclub Larvik HK.

Foto: dpa

Das Team von Herbert Müller gewann 31:27 gegen den norwegischen Spitzenclub Larvik HK. Foto: dpa

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Larvik Die Bundesliga-Handballerinnen des Thüringer HC sind mit einem Auswärtssieg in die Gruppenphase der Champions League gestartet. Beim norwegischen Spitzenclub Larvik HK setzte sich das Team von Trainer Herbert Müller mit 31:27 (16:11) durch.

Dank der starken Torfrau Dinah Eckerle ging der THC mit 7:4 in Front. Zu mehr reichte es zunächst nicht. Die Gäste agierten zu ungenau im Angriff oder scheiterten an der gegnerischen Torfrau Guro Rundbraten. Nach dem Seitenwechsel kam Larvik wieder bis auf drei Treffer heran. Müller nahm eine Auszeit, sie zeigte Wirkung. Sein Team enteilte auf 22:16 (40.), war aber bis zur Schlusssirene gefordert.

Die Handballerinnen der SG BBM Bietigheim haben im ersten Champions-League-Spiel der Vereinsgeschichte gleich einen herben Dämpfer hinnehmen müssen. Beim montenegrinischen Spitzenclub Buducnost Podgorica unterlag der deutsche Meister klar mit 24:32 (10:17). Beste Werferin der Mannschaft von Trainer Martin Albertsen war die Polin Karoline Kudlacz-Gloc mit fünf Treffern. Der Bundesligist steht nach der Niederlage vorerst auf dem letzten Platz der Vierergruppe D.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik