VfL Bochum

VfL-Spieler Evangelos Pavlidis wechselt in die Eredivisie

Vfl-Spieler Evangelos Pavlidis

Vfl-Spieler Evangelos Pavlidis

Foto: Hendrik Steimann

Bochum.  Fußball-Zweitligist VfL Bochum hat seinen Stürmer Evangelos Pavlidis (20) erneut verliehen. Das Eigengewächs spielt jetzt in Holland.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Fußball-Zweitligist VfL Bochum hat seinen Stürmer Evangelos Pavlidis (20) erneut verliehen. Das VfL-Eigengewächs wird bis zum Saisonende in den Niederlanden spielen. Wie der VfL am Donnerstag vermeldete, soll Pavlidis bis zum Sommer für den niederländischen Erstligisten Willem II Tilburg auflaufen. Zuletzt spielte der griechische U20-Nationalspieler für die U23 von Borussia Dortmund, ebenfalls auf Leihbasis. "Wir haben seine Entwicklung bislang beobachtet und werden sie auch weiterhin genau verfolgen. Für Evangelos ist es eine gute Möglichkeit, sich auf höherem Niveau zu präsentieren“, begründet Bochums Sportchef Sebastian Schindzielorz den erneuten Wechsel des Offensivspielers.

Pavlidis, der von der U17 bis zu den Profis sämtliche Bochumer Mannschaften durchlaufen hat, spielte ein Jahr für die Regionalliga-Reserve des BVB. In dieser Zeit absolvierte er 32 Spiele für die Schwarz-Gelben. Dabei gelangen ihm sieben Tore und vier Torvorlagen.

Willem II Tilburg hat eine Kaufoption für VfL-Talent Pavlidis

Bei den VfL-Profis konnte sich der 1,86 Meter große Mittelstürmer noch nicht durchsetzen. Für die Bochumer lief er bisher nur vier Mal in der 2. Bundesliga auf. Ob Pavlidis noch einmal das VfL-Trikot tragen wird, ist offen. Der Vertrag des Griechen läuft am Saisonende aus. Sein neuer Klub Willem II Tilburg hat sich eine Kaufoption für den Offensivmann gesichert.

Die VfL-Verantwortlichen hatten stets betont, dass sie großes Potential in Pavlidis sehen und ihm eine erfolgreiche Profikarriere zutrauen. "Wir halten Evangelos nach wie vor für ein großes Talent, dessen Weg beim VfL noch nicht zu Ende ist. Seine Entwicklung in den vergangenen Monaten, als er sich nach einer langen Verletzungspause wieder ans Wettkampfniveau gewöhnen musste, haben wir beobachtet und positiv bewertet", hatte Schindzielorz im Sommer über Pavlidis gesagt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben