VfL Bochum

VfL Bochum: Noch ohne Gyamerah gegen den FC Zürich

Training im Allgäu: Der VfL hat beste Bedingungen.

Training im Allgäu: Der VfL hat beste Bedingungen.

Foto: imago

Weiler-Stimmerberg.   Nach intensiven Einheiten unter der bayerischen Sonne steht für den VfL Bochum am Montag das erste Testspiel im Trainingslager an. Gegen Zürich.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Reichlich Schweiß fließt im Trainingslager des VfL Bochum im Allgäu. Das liegt nicht nur an der bayerischen Sonne, auch wenn sich am Sonntag ein paar Wolken ins sommerliche Bild schoben. Jeweils zwei Einheiten standen am Samstag und Sonntag auf dem bestens gepflegten Platz des Landesligisten FV Rot-Weiß Weiler an, rund 300 Meter entfernt vom Spa-Hotel Tannenhof. Hier hat der VfL-Tross für eine Woche Quartier bezogen seit Freitag. Entsprechend müde und erschöpft schlichen die Profis am Sonntag nach der letzten Einheit zu ihren Zimmern.

Bisher läuft also fast alles nach Plan, lediglich Jan Gyamerah konnte am Sonntag nur dosiert trainieren. Torwart Felix Dornebusch mischt indes wieder komplett im Mannschaftstraining mit. Doch noch nicht perfekt war am Sonntagabend die Ausleihe von Simon Lorenz zum TSV München 1860, noch trainiert der Verteidiger weiter beim VfL.

Dutt will eventuell nicht mehr komplett wechseln

Zum ersten Testspiel im Trainingslager kommt es an diesem Montag. In Durach misst sich der Zweitligist mit dem Schweizer Spitzenklub FC Zürich (18 Uhr). Trainer Robin Dutt wird Gyamerah noch schonen, gegen Kaiserslautern am Donnerstag soll er dabei sein. Ob er sonst komplett wechselt, ließ er offen. „Zürich ist ja nicht irgendein Gegner“, sagte Dutt und deutete damit an, dass sich ein Stamm so langsam auch finden und „einspielen“ müsse, so der Trainer.

Der neue BVB-Trainer Lucien Favre führte Zürich 2007 zur elften von zwölf Schweizer Meisterschaften, Favre gilt bis heute als Glücksgriff für den FC. 2015/2016 stieg Zürich ab, es gelang der sofortige Wiederaufstieg in die Super League und in der Vorsaison der vierte Platz mit 45 Punkten. Damit nimmt der FC Zürich an der Qualifikation für die Europa League teil. Ludovic Magnin, der unter anderem in Bremen und Stuttgart spielte, wurde – wie Dutt beim VfL – erst im Februar als neuer Coach präsentiert. Er soll eine neue „Ära“ prägen in Zürich.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben