Bundesliga

VfL Bochum: Manuel Riemann sauer - "Gegen wen wollen wir gewinnen?"

| Lesedauer: 2 Minuten
Nicht glücklich über das 0:0 des VfL Bochum gegen den VfB Stuttgart: Torwart Manuel Riemann.

Nicht glücklich über das 0:0 des VfL Bochum gegen den VfB Stuttgart: Torwart Manuel Riemann.

Foto: dpa

Bochum.  Der VfL Bochum muss sich in der Bundesliga mit einem 0:0 gegen den VfB Stuttgart begnügen. Torwart Manuel Riemann ist damit nicht zufrieden.

Eine deutliche Leistungssteigerung im Vergleich zum peinlichen 0:7 beim FC Bayern München war zu erkennen, viel Ertrag gab es am Sonntagnachmittag aber nicht. Nach dem 0:0 gegen den VfB Stuttgart steckt Rückkehrer VfL Bochum schon früh im Tabellenkeller der Fußball-Bundesliga fest. Der Revierklub steht mit nur vier Punkten aus sechs Spielen auf dem vorletzten Tabellenplatz.

VfL Bochum: Manuel Riemann kritisiert Mitspieler

VfL-Torwart Manuel Riemann ist damit nicht zufrieden. Nach dem torlosen Remis übte der 33-Jährige Kritik an seinen Mitspielern. "Zuhause gegen Stuttgart - wenn wir diese Spiele nicht gewinnen, gegen wen wollen wir dann unsere Punkte holen?", sagte Riemann im Interview beim Streamingdienst Dazn. Der Routinier wurde sogar noch deutlicher: Wir müssen geiler sein, diesen Dreier zu holen. Aber wir bleiben in den letzten Minuten bei 0:0 drei Mal liegen und lassen die Zeit runter laufen."

Mehr News zum VfL Bochum

Die Schwaben, die nur zwei Zähler aus den letzten fünf Partien holten, haben lediglich einen Punkt mehr auf dem Konto. Beide Team neutralisierten sich über weite Strecken. Die Durchschlagskraft fehlte auf beiden Seiten. "Gegen Hertha war das Spiel ähnlich, da haben wir verloren. Die erste Hälfte haben wir dominiert. Da war ich zufrieden. Da hatten wir zwei, drei gute Gelegenheiten", analysierte VfL-Trainer Thomas Reis.

VfL Bochum: Trainer Thomas Reis mit Remis zufrieden

Insgesamt bewertete Reis das Spiel gegen den VfB Stuttgart deutlich positiver als sein Torwart Manuel Riemann: "Wir wollten nach dem Bayern-Spiel eine gute Reaktion zeigen, wollten unsere Fans mitnehmen. Im Großen und Ganzen können wir mit dem 0:0 leben. Uns fehlt weiter die letzte Konsequenz in der Box. Die Defensive muss weiter stabilisiert werden, unser Angriff muss effektiver werden. Der Punkt ist trotzdem sehr wichtig."

„Grundsätzlich müssen wir das 0:0 nehmen“, sagte VfB-Sportdirektor Sven Mislintat bei Dazn, befand aber, dass aufgrund der besseren zweiten Halbzeit ein Sieg verdient gewesen wäre. „Man kann sich nicht beklagen, wenn wir hier gewinnen.“ Trainer Pellegrino Matarazzo war vor allem mit der Defensive zufrieden: „Das eine Positive, was wir von dem Spiel mitnehmen, ist, dass die Null steht.“

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: VfL Bochum

Leserkommentare (2) Kommentar schreiben