VfL Bochum

VfL Bochum: Heimspiel gegen Aue vor maximal 300 Zuschauern

Nur maximal 300 Fans dürfen den VfL am Sonntag im Stadion unterstützen.

Nur maximal 300 Fans dürfen den VfL am Sonntag im Stadion unterstützen.

Bochum.  Das Corona-Virus macht auch vor Bochum nicht halt. Da die Revierstadt als Risikogebiet gilt, dürfen maximal 300 Fans zum nächsten VfL-Heimspiel.

Der VfL Bochum darf sein nächstes Heimspiel gegen den FC Erzgebirge Aue am Sonntag (13.30 Uhr) vor nur maximal 300 Zuschauern austragen. Das teilte der Fußball-Zweitligist am Mittwoch mit Verweis auf eine Bestätigung der zuständigen Gesundheitsbehörden mit. Aufgrund eines auf über 50 angestiegenen Wochen-Inzidenzwertes gelte die Revierstadt als sogenanntes Corona-Risikogebiet.

T

ickets für die Partie wird es nicht im freien Verkauf geben. Wie der VfL nun angekündigt hat, wird ein Teil der bis zu 300 Tickets an Fans verteilt, die die Bochumer während des Sonderspielbetriebes 2019/20 in Form von "Wohnzimmertickets" unterstützt haben. Weitere Eintrittskarten gehen an Angehörige der Spieler, und Sponsoren. (fs mit dpa)

Leserkommentare (2) Kommentar schreiben