Bochum. Die Spielidee von Trainer Thomas Letsch geht beim VfL Bochum endlich auf. Zwei Mittelfeldspieler überzeugen an der Seite von Anthony Losilla.

Es ist eine Art Mantra, das Thomas Letsch in dieser Saison gefunden hat. „Es geht darum, dass wir auf dem Platz eine Ordnung haben, gegen den Ball den Gegner zu nerven, eklig zu sein und dass wir mit Ball eine Ordnung haben, die es uns ermöglicht, Chancen zu kreieren.“ So oder so ähnlich formuliert der Trainer des VfL Bochum es Woche für Woche, wenn er nach seinen Ideen für das anstehende Spiel gefragt wird. In den vergangenen Partien setzte seine Mannschaft diese Überlegungen gut um, punktete stetig, wenn auch nicht effektiv genug. Aber dann folgte der überzeugende 3:1-Sieg gegen den VfL Wolfsburg.