Bochum. 2015 hatte der VfL Bochum seine zweite Mannschaft abgeschafft. Bald könnte sie reaktiviert werden. Auch für das NLZ gibt es Pläne.

Seit 2015 hat der VfL Bochum keine U-23-Mannschaft mehr. Das beschlossen seinerzeit Vorstand und Aufsichtsrat des Klubs übereinstimmend. Der Verein ziehe aus „rein sportlichen Gründen“ diese Konsequenz, hieß es damals. Er rechnete aber auch mit einer Kostensenkung von circa 1,5 Millionen Euro. Inzwischen denken die Verantwortlichen wieder komplett anders über eine zweite Mannschaft nach. Bei der Mitgliederversammlung präsentierte Patrick Fabian, Geschäftsführer Sport, die neue Idee und sprach auch davon was möglichst zeitnah am Standort des Nachwuchsleistungszentrums an der Hiltroper Straße passieren soll.