Schalke

Schalke wechselt Torwart-Trainer: Coort kommt für Henzler

Lesedauer: 2 Minuten
Nicht mehr Schalkes Torwarttrainer Simon Henzler

Nicht mehr Schalkes Torwarttrainer Simon Henzler

Foto: Foto: Lars Heidrich / FUNKE Foto Services

Gelsenkirchen.  Schalke 04 hat für die 2. Bundesliga einen neuen Torwart-Trainer verpflichtet: Wil Coort ersetzt etwas überraschend Simon Henzler.

Die Umstrukturierungen im Profikader des Neu-Zweitligisten FC Schalke 04 gehen weiter. Die Königsblauen trennten sich am Freitag von ihrem langjährigen Torwart-Trainer Simon Henzler (44). Neu im Trainerteam ist der Niederländer Wil Coort. Der 60-Jährige wird bereits bei der ersten Trainingseinheit am Donnerstag, 17. Juni, mit auf dem Rasen stehen.

Die Änderungen kommt für viele überraschend - wohl auch für das Torwart-Trio mit Ralf Fährmann, Markus Schubert und Michael Langer. Henzler war im Sommer 2015 gemeinsam mit Cheftrainer André Breitenreiter gekommen. Ihm wird der Leistungssprung von Alexander Nübel zugeschrieben - ebenso das Formhoch, das Fährmann 2017/2018 zwischenzeitlich zu einem der stärksten Erstliga-Torhüter gemacht hatte.

Sportdirektor Rouven Schröder benannte die Gründe für die Trennung von Henzler klar: „Gemeinsam mit unserem Chef-Trainer Dimitrios Grammozis sind wir zu dem Entschluss gekommen, dass wir nach der Athletik- und Rehaabteilung auch in diesem Bereich eine Veränderung anstreben. Simon ist ein hervorragender Torwart-Trainer mit einem ganz feinen Charakter. Dennoch sind wir davon überzeugt, dass der Torhütergruppe nach sechs sehr intensiven Jahren ein neuer Impuls guttun wird." Schröder stellte Henzler eine Weiterbeschäftigung auf Schalke in Aussicht: "Wir werden über seine möglichen Perspektiven auf Schalke in nächsten Wochen ausführlich und in Ruhe sprechen.“

Schalke ist für den neuen Mann Wil Coort die erste Station in Deutschland. Torwart-Trainer ist er bereits seit 1989, als er beim FC Den Bosch begann. Acht Jahre lang blieb er in Den Bosch, bevor er dann für Ajax Amsterdam (1997 bis 2005) und den FC Porto (2005 bis 2014) arbeitete. Der bekannteste Torwart, den Coort trainierte, war Edwin van der Sar. In den vergangenen Jahren begleitete er Cheftrainer André Villas-Boas zum FC Zenit St. Petersburg, nach Shanghai und zu Olympique Marseille.

Schalke: Trainerteam ist komplett

"Wil hat in seiner langen Karriere sowohl mit sehr talentierten als auch sehr erfahrenen Torhütern erfolgreich zusammengearbeitet. Wir freuen uns, jemanden mit seinen Qualitäten und seiner Vita für uns gewonnen zu haben", sagt Schröder, der den Kontakt hergestellt hatte und dann Cheftrainer Dimitrios Grammozis einbezog. In den Gesprächen stimmte die Chemie schnell.

Das Trainerteam ist damit komplett - zusätzlich zu Grammozis und Coort gehören die Co-Trainer Sven Piepenbrock, Matthias Kreutzer und Mike Büskens dazu.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Schalke 04

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben