Schalke 04

Schalke-Trainer Domenico Tedesco will keine Spieler schonen

Schalke-Trainer Domenico Tedesco in Manchester

Schalke-Trainer Domenico Tedesco in Manchester

Foto: dpa

Manchester  Schalke tritt am Dienstag bei Manchester City an. Doch Trainer Domenico Tedesco hat angekündigt, keinen Spieler schonen zu wollen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Müde sieht Schalke-Trainer Domenico Tedesco momentan an jedem Tag aus. Die Augenringe sind tief, die prekäre Situation in der Fußball-Bundesliga nagt an Tedesco. Doch wie müde er auch sein mag: Hoffnung hat er, dass sein Team das Champions-League-Achtelfinale übersteht und bei Manchester City (Dienstag, 21 Uhr/Sky) siegreich bleibt.

„Wir kennen die Situation in der Liga bestens“, sagt Tedesco und ergänzt: „Und trotzdem möchten wir hier mit aller Macht bestehen.“ Spieler für den Abstiegskampf schonen will er nicht.

Schalke: Ohne Harit und Uth in Manchester

Nicht dabei sind Amine Harit und Mark Uth, die Tedesco erneut nicht für den Kader nominiert hat. Tedesco nahm dazu Stellung: „Es geht um die Charakterfrage. Da ist es so, dass wir uns für Spieler entscheiden und nicht gegen andere.“ Verletzungsbedingt nicht dabei sind Daniel Caligiuri (Riss des Syndesmosebandes), Omar Mascarell (Leistenprobleme) und Alessandro Schöpf (Außenbandriss). Für Caligiuri könnten laut Tedesco Sebastian Rudy, Rabbi Matondo, Jeffrey Bruma und Hamza Mendyl auf der rechten Abwehrseite einspringen.

Von den vergangenen neun Pflichtspielen gewann Schalke nur das DFB-Pokalspiel gegen Fortuna Düsseldorf mit 4:1. In der Bundesliga steht das Team nach 25 Spieltagen auf Platz 14 - mit nur 23 Punkten. Die Königsblauen profitieren von der Schwäche der Konkurrenz - in den vergangenen drei Jahren hätte es Schalke mit dieser dürftigen Ausbeute gerade einmal auf den Relegationsplatz geschafft.

Knappe Niederlage für Schalke im Hinspiel

Schalke hatte das Hinspiel gegen ManCity unglücklich mit 2:3 verloren. Nachdem Kun Aguero die Engländer in Führung gebracht hatte (18.), traf Nabil Bentaleb zweimal vom Elfmeterpunkt für die Königsblauen (38./45.). Die Überraschung schien zum Greifen nah, vor allem, weil ManCity-Abwehrspieler Nicolas Otamendi die Gelb-Rote Karte gesehen hatte (68.). Doch in der Schlussphase schlugen Leroy Sané (85.) und Raheem Sterling (90.) zu und sorgten für den knappen Sieg des Favoriten.

Diese Spieler sind mit Schalke nach Manchester gereist

Torhüter: Fährmann, Nübel, Langer, Lenze

Abwehr: Bruma, Sané, Nastasic, Oczipka, Stambouli, Mendyl

Mittelfeld: McKennie, Serdar, Bentaleb, Konoplyanka, Rudy, Matondo.

Sturm: Embolo, Burgstaller, Kutucu, Teuchert, Skrybski.

Außerdem dabei, aber nicht gemeldet für die Champions League: Langer (Tor) und Riether (Abwehr).

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (2) Kommentar schreiben