FC Schalke 04

Schalke spielt ab 2022 wieder in Adidas-Trikots

Jubel im Trikot mit drei Streifen: Schalkes Stürmer Raúl im Jahr 2011.

Jubel im Trikot mit drei Streifen: Schalkes Stürmer Raúl im Jahr 2011.

Foto: firo

Gelsenkirchen.  In welcher Liga Schalke ab Sommer 2022 spielt, steht noch nicht fest - der Ausrüster aber schon: Königsblau spielt wieder in Adidas-Trikots.

Mit großem Getöse war im Juni 2017 beim FC Schalke 04 der Wechsel des Ausrüsters zum 1. Juli 2018 verkündet worden. "Es ist ein Klasse-Vertrag für uns", sagte Marketingvorstand Alexander Jobst bei einer Mitgliederversammlung über den Deal mit der britischen Firma Umbro, der über die gesamte Vertragslaufzeit rund 30 Millionen Euro in Schalkes Kasse spült. Vier Jahre danach gibt es nun die Rolle rückwärts: Zum 1. Juli 2022 kehrt Schalke zu Adidas zurück.

Von 1963 bis 2018 hatte Adidas die Königsblauen ausgerüstet, Verhandlungen über eine erneute Verlängerung waren an verschiedenen finanziellen Vorstellungen gescheitert. Nun das Comeback - mit Unterstützung von 11teamsports. Der Online-Shop, der auch über 35 Stores unterhält, wird Vertragspartner der Königsblauen.

Schalke-Vorstand Jobst tritt am 30. Juni zurück

Die Konditionen allerdings sind nicht mehr ganz so üppig. In der 2. Bundesliga gibt es, wie Bild berichtet, 1,5 Millionen Euro pro Saison - sollte Schalke in die Bundesliga zurückkehren, steigt die Summe auf 2,2 Millionen Euro. Der Vertrag gilt über fünf Jahre.

Der Adidas-Deal ist die letzte große Vereinbarung, die Marketingvorstand Alexander Jobst eingetütet hat. "Geschichte kann man zwar nicht wiederholen, aber umso mehr freue ich mich für alle Schalker, dass wir gemeinsam mit Adidas und 11teamsports ein neues Kapitel gestalten können", sagte Jobst.

Am 30. Juni tritt Jobst von seinem Amt zurück.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Schalke 04

Leserkommentare (4) Kommentar schreiben