Schalke

Schalke ohne Nastasic – aber Paciencia ist schon dabei

Verletzte sich beim Spiel gegen Bochum und fällt zum Bundesligastart aus: Schalkes Matija Nastasic.

Verletzte sich beim Spiel gegen Bochum und fällt zum Bundesligastart aus: Schalkes Matija Nastasic.

Foto: firo Sportphoto/Jürgen Fromme / Jürgen Fromme /firo Sportphoto

Gelsenkirchen.  Mit Neuzugang Goncalo Paciencia fliegt Schalke 04 zum Bundesligastart nach München. Bei der Partie am Freitag (20.30 Uhr) fehlt Matija Nastasic.

Schalke muss beim Bundesliga-Auftaktspiel an diesem Freitag (20.30 Uhr/ ZDF und DAZN) bei Bayern München auf Abwehrspieler Matija Nastasic verzichten: Die Kopfverletzung, die Nastasic beim Testspiel vor knapp zwei Wochen gegen den VfL Bochum (3:0) erlitten hatte, lässt einen Einsatz noch nicht zu. Darüber hinaus fehlen auch noch Omar Mascarell und Salif Sané wegen Trainingsrückstand. Dagegen ist Neuzugang Goncalo Paciencia das erste Mal im Kader.

Paciencia sogar schon in der Startelf von Schalke 04?

Trainer David Wagner ließ am Tag vor dem Spiel keinen Zweifel daran, dass er Paciencia bereits einen Einsatz zutraut: „Er will, er brennt – er wird sicher mit dabei sein.“ Obwohl der portugiesische Stürmer erst dreimal mit seinen neuen Kollegen auf Schalke trainieren konnte, sei die Integration des Neuzugangs nicht das große Problem: „Er spricht Deutsch, kennt die Bundesliga und er kennt einige Spieler unserer Mannschaft.“ Offen ließ es Schalkes Trainer, ob Paciencia womöglich sogar schon in der Startelf steht. Zur Aufstellung wollte sich Wagner noch nicht im Detail äußern.

Das betrifft auch die Defensive, wo nach dem Ausfall von Nastasic der zweite Innenverteidiger neben Ozan Kabak gesucht wird. Die Kandidaten sind Benjamin Stambouli, der zuletzt im Mittelfeld eingesetzt wurde, und Jung-Profi Malick Thiaw. Die Tendenz geht wohl zu Stambouli, da Wagner im Mittelfeld über mehr Alternativen verfügt. Omar Mascarell und Salif Sané stehen zwar wieder im Mannschaftstraining, sie brauchen nach ihren langen Verletzungspausen aber noch Zeit, erklärt Wagner.

So könnte Schalke in München spielen: Fährmann - Rudy, Stambouli, Kabak, Oczipka - Boujellab, Bentaleb - Harit, Serdar - Uth, Paciencia

Außerdem: Schubert, Becker, Thiaw, Bozdogan, Matondo, Mercan, Raman, Schöpf, Ibisevic, Kutucu, Skrzybski, Burgstaller

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben