FC Schalke 04

Schalke macht Pieringer-Deal offiziell - Lob von Schröder

| Lesedauer: 2 Minuten
Bleibt bei Schalke 04: Marvin Pieringer.

Bleibt bei Schalke 04: Marvin Pieringer.

Foto: firo

Gelsenkirchen.  Neuer Vertrag für Marvin Pieringer: Bundesliga-Aufsteiger FC Schalke 04 verkündete am Freitagnachmittag, was längst bekannt war.

Kaufpflicht, dritter Teil: Nach Rodrigo Zalazar und Thomas Ouwejan hat Bundesliga-Aufsteiger FC Schalke 04 nun auch den dritten Transfer offiziell gemacht, der durch eine im Leihvertrag verankerte Klausel möglich wurde. Der neue Vertrag von Marvin Pieringer gilt nun bis 30. Juni 2024. Der 22-jährige Stürmer war bisher vom SC Freiburg ausgeliehen. Durch den Aufstieg erhöhte sich die Ablöse auf eine hohe sechsstellige Summe.

Schalke-Stürmer Pieringer: Zwei Tore in 26 Einsätzen

Der 1,91 Meter große Pieringer erzielte in 26 Pflichtspielen in dieser Saison zwei Tore und legte zwei weitere Treffer vor - er war hinter Simon Terodde und Marius Bülter Schalkes Stürmer Nummer drei, kam aber zu einigen Startelf-Einsätzen, als Terodde wegen einer Verletzung fehlte. In den vergangenen Wochen hatte ihn ein in einem Testspiel erlittener Jochbeinbruch etwas zurückgeworfen.

Schalkes Sportdirektor Rouven Schröder hatte Pieringer entdeckt, als dieser auf Leihbasis in der Rückrunde der Saison 20/21 für den damaligen Zweitligisten Würzburger Kickers aufgelaufen war. Nun sagt Schröder: "Marvin ist im vergangenen Sommer mit großem Potenzial ein Teil unseres neuformierten Kaders geworden und hat in den vergangenen neun Monaten bereits mehrfach bewiesen, dass er ein torgefährlicher Spieler sein kann. Er ist noch jung und arbeitet hart daran, sich stetig weiterzuentwickeln. Dabei wollen wir ihn unterstützen."

Pieringer, der vor seinem Wechsel ins Ruhrgebiet nur im Süden Deutschlands gespielt hatte (SSV Reutlingen, SC Freiburg, Würzburger Kickers), fühlt sich nun im Westen ganz wohl: "Schalke ist Fußball pur und ich bin überzeugt davon, dass ich in diesem Umfeld die beste Entwicklung nehmen kann. Ich bin den Verantwortlichen dabkbar, dass wir auch über diese Saison hinaus den gemeinsamen Weg weitergehen."

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Schalke 04

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben