Uchida

Schalke-Liebling Atsuto Uchida kehrt zurück nach Japan

Atsuto Uchida.

Foto: firo

Atsuto Uchida. Foto: firo

Essen.  Im Herzen der Schalke-Fans hat der Japaner Atsuto Uchida einen festen Platz. Jetzt wechselt der 29-Jährige von Union Berlin zu seinem Heimatverein.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Nach nur gut vier Monaten verlässt Außenverteidiger Atsuto Uchida den 1. FC Union Berlin und wechselt in seine japanische Heimat. Auch angesichts hartnäckiger Verletzungsprobleme kam der 29-Jährige nur auf zwei Pflichtspieleinsätze beim Fußball-Zweitligisten und setzt seine Karriere nach mehr als sieben Jahren in Deutschland nun bei den Kashima Antlers fort. Wie Union am Dienstag mitteilte, vereinbarten beide Vereine Schweigen über die Höhe der Ablösesumme.

Der Vertrag Uchidas lief noch bis Ende dieser Saison. Vor seiner Zeit in Berlin war er sieben Jahre für den FC Schalke 04 aktiv. Bei den Königsblauen plagten ihn Verletzungen, auch deswegen hat er einen festen Platz in den Herzen der Schalke-Fans. Bei seiner Verabschiedung meinte S04-Boss Clemens Tönnies: "Wir Schalker sind wahnsinnig stolz auf Dich.“ (dpa/fs)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik