Schalke

Schalke: Bentaleb fehlt am Sonntag - drei Wackelkandidaten

Verletzt: Schalkes Mittelfeldspieler Nabil Bentaleb (Mitte).

Verletzt: Schalkes Mittelfeldspieler Nabil Bentaleb (Mitte).

Foto: imago

Gelsenkirchen.  Die Verletztenliste des FC Schalke 04 bleibt lang. Nabil Bentaleb wird bis zum Spiel gegen Wolfsburg nicht fit. Es gibt drei Wackelkandidaten.

Wenn der FC Schalke 04 am Sonntag um 18 Uhr zum Rückrundenstart auf den VfL Wolfsburg trifft, muss Schalkes Trainer Domenico Tedesco auf einige Spieler verzichten. „Die Liste ist leider viel zu lang“, sagte Schalkes Sportdirektor Axel Schuster während der Pressekonferenz am Freitag. Breel Embolo ist nach seinem Mittelfußbruch ebenso wie Guido Burgstaller, der seit der 1:2-Niederlage im Revierderby gegen Borussia Dortmund Mitte Dezember wegen Leisten- und Achillessehnenproblemen ausfällt, noch im Rehatraining. An einen Einsatz gegen die Wolfsburger, die die Hinrunde auf Rang fünf beendet haben, ist noch nicht zu denken.

Schalke: Harit verpasste das neuntägige Trainingslager

Amine Harit verpasste das neuntägige Trainingslager in Benidorm und ist auch für das Wolfsburg-Spiel noch kein Thema. „Amine ist noch im Wiedereingliederungstraining, auch er steht noch nicht zur Verfügung“, sagte Axel Schuster. Domenico Tedesco erklärte Mitte der Woche, dass bei Harit erstmal wieder die konditionellen Grundlagen gebildet werden müssen.

Auch Nabil Bentaleb steht am Sonntag nicht zur Verfügung. Der Mittelfeldspieler musste wegen Leistenbeschwerden aus dem Trainingslager abreisen. Nach einer Untersuchung in Deutschland, sagte Tedesco, wollte Bentaleb aber zurück ins Trainingslager reisen, um das Testspiel gegen den belgischen Tabellenführer KRC Genk zu bestreiten. Tedesco lehnte aber ab. „Es hat in dieser Woche wieder kleinere Probleme gegeben. Nabil ist deshalb wieder in die Therapie gegangen. Leider hat es doch mehr Zeit gebraucht“, sagte Schuster und ergänzte: „Stand heute wird er Anfang der kommenden Woche wieder versuchen, ins Training einzusteigen. Wir sind guter Dinge, dass wir es hinkriegen.“ Manager Christian Heidel sagt über den Fall Bentaleb: „Bei ihm ist es in allererster Linie ein Schmerzproblem. Er hat Behandlungen bekommen. Die Folge davon ist, dass er ein paar Tage aussetzen muss. Nabil hat im Leistenbereich immer mal wieder Probleme.“ Eine Operation könne da keine Abhilfe schaffen.

Wackelkandidaten für die Partie gegen die Wolfsburger sind Suat Serdar (Adduktorenbeschwerden), Yevhen Konoplyanka (Virusinfekt) und Salif Sané (Oberschenkelbeschwerden). Das Abschlusstraining am Samstag (16 Uhr) soll Aufschluss darüber geben, wer spielen kann. Schuster: „Im Moment können wir noch nicht sagen, ob alle für den Spielbetrieb zur Verfügung stehen. Aus medizinischer Sicht können sie am Samstag auf den Platz zurück.“

Vier Spieler aus der Knappenschmiede bleiben bei den Profis

Ahmed Kutucu, Haji Wright, Benjamin Goller und Philip Fontein, die vier Spieler aus der Knappenschmiede, die mit ins Trainingslager nach Benidorm gereist sind, haben ihre Chance genutzt. Tedesco sagte, dass sie alle vorerst weiterhin Teil des Profikaders bleiben. „Wir haben uns dazu entschlossen, sie bei uns zu behalten. Sie fetzen richtig rein und haben einen guten Status bei uns im Team.“

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben