Podcast

Schalke-Podcast: Noch ist das Aufgebot nicht gut genug

Schalkes Sportdirektor Rouven Schröder

Schalkes Sportdirektor Rouven Schröder

Foto: Martin Möller / FUNKE Foto Services

Essen.  Die Sommerpause ist beendet - in der ersten Folge unseres Podcasts fußball inside in der Saison 2022/23 diskutieren wir über Schalke und den BVB.

Die Sommerpause ist beendet - viele Bundesliga-Klubs haben bereits mit der Saisonvorbereitung begonnen, darunter Aufsteiger FC Schalke 04. Andere Klubs wie Borussia Dortmund steigen später ein, sorgen aber dennoch für Schlagzeilen. Für die erste Folge unseres Podcasts fußball inside in der Saison 2022/23 gibt es zahlreiche Gesprächsthemen.

Der BVB verpflichtete nach Niklas Süle, Nico Schlotterbeck, Karim Adeyemi, Salih Özcan, Marcel Lotka und Alexander Meyer Stürmer Sébastien Haller von Ajax Amsterdam. Kann Haller den abgewanderten Erling Haaland ersetzen? Warum ist der Transfer noch nicht offiziell verkündet worden? Wen können die Dortmunder nun verkaufen, um die Profis zu refinanzieren?

Der Revier-Nachbar FC Schalke 04 hat inzwischen acht Neue verpflichtet - aber keine kostspieligen. Die bekanntesten Zugänge sind Alexander Schwolow (Hertha BSC) und Sebastian Polter (VfL Bochum). Ist Schwolow die passende Nummer eins? Kann Polter zusammen mit Torjäger Simon Terodde stürmen? Hat Schalke schon einen guten Kader beisammen, um im Abstiegskampf bestehen zu können?

Darüber diskutiert Moderator Timo Düngen mit BVB-Reporter Sebastian Weßling und Schalke-Reporter Andreas Ernst. (aer)

Hier geht es zur neuen Folge des Podcasts fussball inside.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Schalke 04

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben