Podcast fußball inside

Podcast: Warum Schalke-Zugänge auf sich warten lassen

Schalke-Sportdirektor Rouven Schröder kann bislang noch keine Neuzugänge verkünden.

Schalke-Sportdirektor Rouven Schröder kann bislang noch keine Neuzugänge verkünden.

Foto: Firo

Essen.  Die Revierklubs sind in die Rückrundenvorbereitung gestartet. Wir diskutieren die Lage und die Ziele auf Schalke und beim Revierrivalen BVB.

Am Wochenende beginnt die Rückrunde der Fußball-Bundesliga - und derzeit bereitet die Corona-Pandemie den Verantwortlichen erneut große Sorgen. Denn Spitzenreiter FC Bayern wird vor dem Auftaktspiel gegen Borussia Mönchengladbach von zahlreichen Infektionen heimgesucht. In unserem Podcast "Fußball inside" diskutieren Moderator Timo Düngen sowie die WAZ-Reporter Robin Haack und Sebastian Weßling die Lage - und wagen die Prognose: Das Spiel am Freitagabend findet statt.

Außerdem sind vor allem die Revierklubs Borussia Dortmund und Schalke 04 im Fokus. BVB-Experte Weßling erläutert, warum die Dortmunder trotz vieler Probleme in der Hinrunde nur auf eine ganz kurze Vorbereitung setzen. Außerdem erklärt er die Ziele und Forderungen von Trainer Marco Rose - und die spezielle Situation, vor der Mats Hummels nun steht.

Auch über Schalke 04 spricht die Runde. Nachdem Anfang Dezember noch recht forsch von Winter-Neuzugängen gesprochen wurde, äußern sich Sportdirektor Rouven Schröder und Trainer Dimitrios Grammozis nun deutlich zurückhaltender. Lieber verweisen sie auf die zwei starken Spiele vor der Winterpause und die eingeschworene Truppe, die man beisammenhabe. Schalke-Experte Robin Haack und die beiden übrigen Diskutanten vermuten allerdings noch einen weiteren entscheidenden Grund für die Zurückhaltung der Königsblauen. Außerdem geht es um die Aussichten einer Vertragsverlängerung mit Eigengewächs Mehmet Can Aydin.

Was die beiden Experten sonst noch über ihre Vereine Borussia Dortmund und Schalke 04 sagen, können Sie hier nachhören.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Schalke 04

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben