Podcast

Podcast: Liegt Schalkes Ergebniskrise nur an den Verletzten?

David Wagner bleibt trotz des Pokal-Aus gegen den FC Bayern optimistisch.

David Wagner bleibt trotz des Pokal-Aus gegen den FC Bayern optimistisch.

Foto: firo

Essen.  Im Podcast „Fußball Inside“ diskutieren wir über den Ruhrgebietsfußball. Dieses Mal aber geht es auch um die Fanproteste und Dietmar Hopp.

Der Machtkampf im deutschen Fußball ist auch Thema in unserem Podcast „Fußball Inside“: RevierSport-Herausgeber Uli Homann und Funke-Sport-Reporter Sebastian Weßling beleuchten gemeinsam mit Moderator Timo Düngen die Hintergründe der scharfen Fanproteste gegen den DFB und Dietmar Hopp, den Mäzen der TSG Hoffenheim. Sie diskutieren über die Ultra-Bewegung, deren Anliegen und über die Frage, welcher Protest angemessen ist – und was zu weit geht.

Außerdem geht es um Borussia Dortmund und die anstehende Woche der Wahrheit mit Spielen gegen den Tabellennachbarn Borussia Mönchengladbach, in der Champions League gegen Paris Saint-Germain und im Derby gegen Schalke 04. BVB-Reporter Sebastian Weßling erklärt, was dran ist an den Gerüchten über die Verpflichtung des 16-jährigen englischen Top-Talents Jude Bellingham.

Auf Schalke dagegen wird wieder einmal über die Torhüter diskutiert und über die Frage, ob Trainer David Wagner richtig lag mit dem Wechsel von Alexander Nübel zu Markus Schubert. Eine weitere Farge: Ist die Schalker Ergebniskrise nur dem Verletzungspech geschuldet, oder gibt es weitere Ursachen?

Zudem geht die Runde der Frage nach, warum der VfL Bochum in der 2. Bundesliga auf der Stelle tritt und sich nicht aus dem Abstiegskampf befreien kann. Macht Bochum genug aus seinen Mitteln – oder müsste der Klub nicht auch weiter oben stehen?

Zuletzt geht es um die Frage, ob der MSV Duisburg zum Aufstieg verdammt ist – und ob er sich ein weiteres Jahr in der 3. Liga überhaupt leisten könnte.

Viel Spaß beim Hören! (fs)

Hier geht's zum Podcast!
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben