S04

Nübel verlässt Schalke - Wechsel zum FC Bayern im Sommer

Schalke muss im Sommer ohne Alexander Nübel planen.

Schalke muss im Sommer ohne Alexander Nübel planen.

Foto: firo

Gelsenkirchen.  Alexander Nübel wird den Vertrag auf Schalke nicht verlängern. Das bestätigte der Klub. Es gibt Berichte über eine Einigung mit dem FC Bayern.

Beim 2:2 des FC Schalke gegen den SC Freiburg war Torhüter Alexander Nübel nicht dabei. Der 23-Jährige ist nach seinem brutalen Foul in der Partie gegen Frankfurt immer noch gesperrt. In der Rückrunde darf er wieder mitmischen – nach den Informationen dieser Redaktion wird es allerdings sein letztes halbes Jahr auf Schalke sein.

Denn Alexander Nübel hat dem Verein mitgeteilt, dass er seinen Vertrag nicht verlängern wird. Über diese Entscheidung berichtete diese Redaktion am Sonntagmorgen exklusiv. Der Vertrag läuft am Ende der Spielzeit aus. Und Nübel soll es in den Süden Deutschlands ziehen.

Schalke-Torhüter Alexander Nübel zieht es zum FC Bayern

Nach übereinstimmenden Medieninformationen wechselt Nübel nach München, soll sich mit dem FC Bayern über einen Fünf-Jahres-Vertrag einig sein. Demnach sei vereinbart, dass der bisherige Schalke-Kapitän auf höchstem Niveau trainieren und den Verein genau kennen lernen soll, um dann, ab 2023, wenn Manuel Neuer aufhört, die Nummer 1 beim Rekordmeister zu werden.

Schalke bestätigt Nübels Entscheidung

Der Verein reagierte kurz Nach Bekanntwerden der Nachricht: „Nach allen Gesprächen, die wir in den letzten Monaten mit Alexander Nübel und seinem Berater geführt haben, sind wir über seinen Entschluss nicht sehr überrascht und respektieren diesen selbstverständlich. Verstehen müssen wir seine Entscheidung indes nicht“, erklärte Sportvorstand Jochen Schneider auf Schalkes Homepage.

"Wir haben Alexander Nübel in den vergangenen Monaten durch Worte und Taten deutlich aufgezeigt, welch zentrale Rolle er bei uns in der Zukunft hätte einnehmen können: als Torwart und Kapitän eine mit vielen jungen Spielern besetzte Mannschaft anzuführen, die bereits in der Hinrunde viele Sympathien gewonnen hat“, sagte Schalke-Sportvorstand Schneider weiter. „Ich bin überzeugt, dass Alex bis Saisonende alles für unseren Verein geben wird. Ab Sommer 2020 werden wir unseren eingeschlagenen Weg dann auch ohne ihn konsequent fortsetzen.“

Leserkommentare (78) Kommentar schreiben