FC Schalke 04

Mark Uth über Jagdszenen auf Schalke: "Irgendwann muss auch mal gut sein"

| Lesedauer: 3 Minuten
Mark Uth auf der Tribüne der Veltins-Arena. Der Stürmer hatte auf Schalke immer wieder mit Verletzungsproblemen zu kämpfen.

Mark Uth auf der Tribüne der Veltins-Arena. Der Stürmer hatte auf Schalke immer wieder mit Verletzungsproblemen zu kämpfen.

Foto: firo

Gelsenkirchen/Köln.  Mark Uth ist beim 1. FC Köln wieder gut in Form. Die vergangene Saison auf Schalke möchte er am liebsten aus seinem Gedächtnis streichen.

Mark Uth ist froh wieder beim 1. FC Köln zu sein -- und nicht mehr beim FC Schalke 04. Der 30-jährige Stürmer sprach in einer Medienrunde seines neuen Vereins über die Zeiten auf Schalke, in denen ihm und der Mannschaft nichts gelingen wollte, was die impulsiven Fans des Klubs zum Kochen brachte. Die Jagdszenen nach der 0:1-Niederlage bei Arminia Bielefeld im April diesen Jahres sind bei ihm noch sehr präsent. Nun hat er darüber geredet.

Schalke-Profi Mark Uth muss sich vor S04-Chaoten retten

Der Zorn der Anhänger des FC Schalke 04 über eine absolut enttäuschende Spielzeit schlug am 20. April nach der Niederlage in Ostwestfalen in Gewalt um. Nach der Rückkehr der Mannschaft vom Auswärtsspiel in Bielefeld jagten Schalker Fans die Mannschaft um die heimische Arena, ein Video, in dem Mark Uth den wütenden Anhängern im Vollsprint davon lief, wurde in den sozialen Medien tausendfach geteilt.

Uth macht einen Haken an Schalke

Uth hat diese Szenen nicht vergessen, wie er in einer Medienrunde beim 1. FC Köln nun erzählte. „Am Anfang war es noch sehr präsent, aber mittlerweile ist das abgehakt“, sagt er. "Man kann Wochen und Monate darüber reden, aber irgendwann muss es auch mal gut sein. Man muss weitermachen", versucht Uth den Blick nach vorne zu richten. Und dieser Blick scheint sich derzeit für Mark Uth zu lohnen. Mit dem 1. FC Köln ist er unter dem neuen Trainer Steffen Baumgart stark in die Saison gestartet, auch wenn Uth selbst bisher klar im Schatten des wiedererstarkten Sturmkollegen Anthony Modeste steht.

Immerhin ein Treffer gelang ihm in seinen vier Einsätzen in dieser Spielzeit. In 59 Spielen für den FC Schalke 04 waren es ganze sieben Tore, dazu bereitete Uth in seinen zweieinhalb Jahren in Gelsenkirchen sechs Treffer vor. In Köln erhofft sich Uth wieder stärkere Zahlen präsentieren liefern zu können als zuletzt. Ich konzentriere mich jetzt auf den FC und versuche, wieder Spaß am Fußball zu haben", so Uth.

Verletzungen werfen Uth auf Schalke immer wieder zurück

Bereits während seiner Leihe in der Rückrunde der Saison 19/20 kam er bei seinem Heimatverein nach anderthalb schwierigen Jahren auf Schalke wieder gut in Form, erzielte in 15 Partien fünf Tore und bereitete sechs weitere vor. In Königsblau hatte der 2018 ablösefrei von der TSG Hoffenheim gewechselte Uth immer wieder mit Verletzungen zu kämpfen, weshalb er unter anderem nie die in ihn gesteckten Hoffnungen erfüllen konnte. Insgesamt verpasste er 29 Bundesliga-Spiele wegen diverser Verletzungen.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Schalke 04

Leserkommentare (3) Kommentar schreiben