FC Schalke 04

Schalke-Profi Aydin über Ilkay Gündogan: "Wie ein großer Bruder"

| Lesedauer: 4 Minuten

Foto: Getty

Gelsenkirchen.  Schalke trifft am Samstag (13:30 Uhr) in der Veltins-Arena auf den SV Sandhausen. Trainer Grammozis und Mehmet Can Aydin meldeten sich zu Wort.

Nach dem bitteren 1:1 beim SV Werder Bremen steht Schalke 04 in der 2. Bundesliga vor einer Pflichtaufgabe. Der SV Sandhausen ist am Samstag in der Arena zu Gast. Am Donnerstag äußern sich Schalke-Trainer Dimitrios Grammozis und Mehmet Can Aydin. Das 19-jährige Eigengewächs saß ebenfalls auf dem Podium und sprach über sein gutes Verhältnis zu Nationalspieler Ilkay Gündogan.

Was Schalke-Trainer Grammozis zum Personal sagte und wie sich Aydin über die aktuelle Lage und Gündogan äußerte, können Sie in unserem Live-Ticker nachlesen.

Hier ist unser Live-Ticker von der Schalke-Pressekonferenz:

14:26 Uhr: Die Pressekonferenz ist beendet. Wir danken Ihnen für Ihr Interesse. Mehr Infos zu Schalke 04 gibt es gleich hier.

14:25 Uhr Aydin über sein Verhältnis zu Ilkay Gündogan: "Er ist für mich wie mein großer Bruder. Wenn ich gutes Spiel mache, lobt er mich. Wenn ich schlecht spiele, kann ich ihn nach Tipps fragen."

14:24 Uhr: Grammozis über den SV Sandhausen: "Sie hatten viele unglückliche Niederlagen, seit dem Trainerwechsel gibt es eine Stabilität. In Bremen haben sie ein 2:2 erreicht, was schmeichelhaft für Werder war. Wir wissen aber, dass wir unsere Chancen bekommen werden."

14:23 Uhr: Grammozis zur Frage, ob er einen souveränen Sieg erwartet: "Wer die Zweite Liga kennt, der weiß, wie schwer jedes Spiel ist, wie sich alle Gegner gegen uns reinknien. (...) Wir wissen, dass wir spielerisch noch Luft nach oben haben."

14:22 Uhr: Grammozis über seine deutlichen Worte nach dem Bremen-Spiel: "Ich stehe zu dem, was ich gesagt habe. Die Art und Weise war nicht in Ordnung. Aber das ist jetzt abgehakt."

14:20 Uhr: Aydin über seine Zukunft auf Schalke: "Ich überlasse das Thema Vertrag dem Verein und meinem Berater. Ich selbst denke immer nur an das nächste Spiel. Ich fühle mich sehr wohl hier, bin acht, neun Jahre auf Schalke, dem Verein sehr dankbar."

14:19 Uhr: Aydin zum Bremen-Spiel und den unberechtigten Elfmeter, der zum 1:1 führte: "Natürlich waren wir sehr sauer und haben uns aufgeregt. Aber das müssen wir jetzt abhaken und als Motivation nutzen, um Samstag die drei Punkte zu holen."

14:17 Uhr: Memo Aydin: "Ich nenne Thomas Ouwejan schon David Beckham, so gut wie er flankt. (...) Natürlich will ich von ihm lernen."

14:15 Uhr: Grammozis betont zum Thema Offensive: "Wir haben schon gezeigt, dass wir es besser können."

14:12 Uhr: Grammozis über die Startelf-Chancen von Rodrigo Zalazar: "Bei Rodri ist noch Luft nach oben, wie bei einigen Jungs bei uns. Er ist sehr bemüht, versucht, alles rauszuhauen. Er muss noch ein bisschen mehr geduldig sein. Rodri hat in Bremen Impulse gebracht, hat das Tor vorgelegt. Er ist eine Option für die Startelf."

14:11 Uhr: Grammozis über Kritik an Danny Latza: "Ich finde das übertrieben, er war so lange raus. Er kann natürlich besser spielen, kann der Mannschaft aufgrund seiner Persönlichkeit aber trotzdem viel geben."

14:08 Uhr: Grammozis über die Offensive: "Positionierung ist ein wichtiges Wort, wenn wir versuchen, in Ballnähe etwas zu kreieren. Ich würde mir eine gewisse Nähe wünschen, dass schneller der Anschluss passiert, damit wir im letzten Drittel mehr Leute haben."

14:05 Uhr: Grammozis äußert sich zum Personal: "Churlinov hat ein Schulterproblem aus der Länderspielpause mitgebracht." Er soll Freitag das Mannschaftstraining mitmachen. Sané ist wieder im Lauftraining. Und Langer fällt natürlich weiter aus.

14:03 Uhr: Hallo und herzlich willkommen aus Gelsenkirchen zur Schalke-PK.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Schalke 04

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben