Schalke

Schalke-Trainer Stevens hofft in Sevilla auf Mascarell

Kandidat zumindest für ein paar Minuten am Freitagabend im Freundschaftsspiel beim FC Sevilla: Schalkes Spanier Omar Mascarell. Rechts: Sebastian Rudy.

Kandidat zumindest für ein paar Minuten am Freitagabend im Freundschaftsspiel beim FC Sevilla: Schalkes Spanier Omar Mascarell. Rechts: Sebastian Rudy.

Foto: Adam Pretty/Getty

Gelsenkirchen.   Im Testspiel bei Sevilla könnte Mascarell nach überstandener Verletzung Spielpraxis sammeln. Für Trainer Stevens wäre eine Alternative wichtig.

Huub Stevens zieht an: Nach dem freien Montag wird der Trainer des Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04 seine Mannschaft sowohl am Dienstag als auch am Mittwoch zu jeweils zwei Einheiten bitten, ehe am Donnerstag das Flugzeug Richtung Spanien starten wird. Dort steht am Freitag (22. März) um 20.45 Uhr das Freundschaftsspiel gegen den FC Sevilla auf dem Programm, gegen den Tabellensechsten der Primera División, der am Sonntag beim Tabellen-13. Espanyol Barcelona mit 1:0 gewonnen hat.

Seit 2008 trägt der FC Sevilla nahezu jährlich im Estadio Ramón Sánchez Pizjuán eine ganz besondere Partie aus, und zwar um die Trofeo Antonio Puerta, die an den ehemaligen Mittelfeld-Mann erinnert. Antonio Puerta starb am 28. August 2007 im Alter von nur 22 Jahren, nachdem er drei Tage zuvor auf dem Feld einen Kollaps, dann in der Kabine einen Herz-Kreislaufstillstand erlitten hatte und anschließend fünfmal wiederbelebt worden war. In der Saison 2005/06, als der FC Sevilla den Uefa-Pokal gewann, schoss Antonio Puerta im Halbfinale gegen Schalke das entscheidende Tor, als er in der Verlängerung des Rückspiels zum 1:0 traf.

Am 31. März geht es zum Tabellenvorletzten Hannover

Eigentlich passt Huub Stevens diese Partie am Freitagabend überhaupt nicht in den Kram, viel lieber würde er bis zum nächsten Bundesliga-Spiel am 31. März (Sonntag, 15.30 Uhr) beim Tabellenvorletzten Hannover 96 durchtrainieren. Obwohl: Der Schalker Trainer kann dem Sevilla-Spiel auch etwas Gutes abgewinnen.

„Es bietet die Möglichkeit, einigen Spielpraxis zu geben, die zuletzt verletzt gewesen sind oder wenig gespielt haben“, sagt der 65-Jährige. So hofft Huub Stevens zum Beispiel, dass er Omar Mascarell in dessen Heimatland aufbieten kann. Der 26-jährige Mann von der Sonneninsel Teneriffa hatte zuletzt Leistenprobleme und soll zumindest einen Teil der Partie in Sevilla bestreiten. „Das wäre wichtig, damit wir dann wieder eine Alternative mehr hätten“, sagt Huub Stevens.

Stürmer Breel Embolo kehrt nach Basel zurück

Allerdings werden in den nächsten Tagen beim Training sowie in Sevilla einige Schalker fehlen, weil sie für ihre Nationalmannschaften nominiert worden sind. Passen müssen jedoch Guido Burgstaller und Amine Harit. Während sich der Österreicher einer Zahnoperation unterziehen muss, hat sich der Marokkaner am Freitag kurz vor Ende des Leipzig-Abschlusstrainings einen Bänderriss im linken Knöchel zugezogen. Am Samstag hüpfte der 21-Jährige mit Krücken und Aircast-Schiene durch die Veltins-Arena.

Indes müssen Breel Embolo, Yevhen Konoplyanka und Rabbi Matondo in der EM-Qualifikation ran. Die Schweiz tritt am Samstag in Georgien sowie am kommenden Dienstag gegen Dänemark an – was für Breel Embolo insofern ein besonderes Spiel werden dürfte, als es an seiner alten Wirkungsstätte in Basel ausgetragen wird. Yevhen Konoplyanka und die Ukrainer gastieren am Freitag bei Europameister Portugal und erwarten am Montag Luxemburg. Schalkes Winter-Zugang Rabbi Matondo empfängt am Sonntag mit der walisischen Auswahl die Slowakei. Vier Tage zuvor steht ein Test gegen Trinidad und Tobago auf dem Programm.

Hamza Mendyl spielt für Marokkos U -23-Auswahl

Hamza Mendyl wurde vom marokkanischen Verband für die U-23-Auswahl angefordert. Mit dem Nachwuchsteam der Nordafrikaner bestreitet der Schalker Linksverteidiger in der U-23-Afrikameisterschaft zwei Duelle gegen den Kongo: am Mittwoch auswärts in Kinshasa und am Sonntag zu Hause in Rabat.

Salif Sané hingegen muss in der Qualifikation für den Afrika Cup ran. Dort treffen die Senegalesen, die das Ticket für das Kontinentalturnier schon sicher haben, am Samstag auf Madagaskar. Zudem wird am kommenden Dienstag gegen Mali getestet. Für Weston McKennie stehen gleich zwei Testspiele auf dem Programm. Der 20-Jährige trifft mit den USA am Freitag in Orlando auf Ecuador sowie am Mittwoch in Houston auf Chile.

Auch zwei Akteure aus der Knappenschmiede haben internationale Begegnungen vor der Brust. Benjamin Goller muss mit der deutschen U-20-Nationalmannschaft am Freitag gegen Portugal und vier Tage später in Polen ran. Und Haji Wright bestreitet mit der U-23-Auswahl der USA ebenfalls zwei Spiele: am Freitag gegen Ägypten sowie am Sonntag gegen die Niederlande.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben