Schalke

Schalke-Sportvorstand Heidel lobt Talent McKennie

Gelsenkirchen.   Schalke-Vorstand Christian Heidel schwärmt in den höchsten Tönen von Weston McKennie. Das Talent könnte einer der Gewinner der Saison werden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Weston McKennie könnte in dieser Saison der Gewinner auf Schalke werden. Zwar hat der 19-Jährige, der in der vergangenen Saison noch in der Schalker U19, spielte, noch kein Bundesligaspiel von Beginn an bestritten, in beiden Heimspielen gegen RB Leipzig und den VfB Stuttgart ist er aber eingewechselt worden.

Manager Christian Heidel schwärmt in den höchsten Tönen vom US-Amerikaner: „Ich möchte dem Jungen keinen Rucksack aufsetzen, aber die Entwicklung, die er in den letzten vier bis sechs Wochen, in denen er bei den Profis ist, noch gemacht hat, ist schon erstaunlich“.

Dabei ist Heidel nicht allein von den Qualitäten des defensiven Mittelfeldspielers auf dem Rasen überzeugt. „Da ist auch zwischen den Ohren alles in Ordnung. Weston ist völlig klar, ist bodenständig. Er freut sich über jedes Training und jede Minute, die er spielt. Für mich war es bezeichnend, als er gegen Stuttgart eingewechselt wurde, wie er aufs Feld gerast ist, als wenn ihm alles egal wäre. Es spielte für ihn keine Rolle, dass da gerade 60000 Zuschauer im Stadion waren.“ Der Schalker Sportvorstand verspricht: „Auf Weston geben wir besonders Acht.“ Der Vertrag von McKennie auf Schalke sei laut Heidel „sehr langfristig.“

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (6) Kommentar schreiben