Schalke 04

„Gestohlene“ Schalke-Zaunfahne ist wieder da

Champions-League: Spielstand der Partie Schalke gegen Lokomotive Moskau

Champions-League: Spielstand der Partie Schalke gegen Lokomotive Moskau

Foto: Firo

Gelsenkirchen  Ein Schalke-Fan hatte beim Champions-League-Spiel gegen Moskau "versehentlich" eine Fan-Fahne eingesteckt - und jetzt zurückgegeben.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die vermeintlich gestohlene Zaunfahne des S04-Fanclubs UK ist wieder da. Wie der Fanclub auf seiner Facebook-Seite mitteilte, hat sich ein S04-Anhänger bei ihnen gemeldet, der das knapp zehn Meter große Banner „aus Versehen“ eingepackt hat.

Er sei angetrunken gewesen und als er am Mittwoch aufgewacht ist, hatte er sich gewundert, dass er eine so große Fahne in seiner Wohnung hatte. Wie und warum er sie eingepackt hat, daran konnte er sich nicht mehr erinnern.

Zunächst war ein Diebstahl der Fan-Fahne vermutet worden

Zunächst war vermutet worden, dass die Fahne während des Champions League-Spiels zwischen dem FC Schalke 04 und Lokomotive Moskau gestohlen wurde. Sie hing während des Spiels auf der Gegengerade und somit unmittelbar im Bild der Fernsehkameras. Da die Besitzer der Fahne während des Spiels nicht in unmittelbarer Nähe zu ihrer Fahne gesessen haben, haben sie den Verlust nicht sofort bemerkt. Der "Schalke Fanclub UK " besteht seit 2010 und hat hauptsächlich Mitglieder, die in Großbritannien leben.

"Täter" will Fahne mit Spende zurückschicken

Der S04-Anhänger wird die Fahne nun mit einer zusätzlichen Spende an den Fanclub zurücksenden. Der Fanclub UK, der einen Finderlohn von 400 Euro ausgesetzt hatte, hatte auch von anderen Schalke-Fans Unterstützung angeboten bekommen.

Sie wollen die Welle der Hilfsbereitschaft nun nutzen, um mit dem Geld ein soziales Projekt zu unterstützen. Dazu haben sie sich das Projekt „SCHALKE (mal anders) erleben“ von Olivier Kruschinski ausgesucht. „Oli4“ will im kommenden Jahr zusammen mit Eurofighter Mike Büskens Exkursionen für Schulkinder in Schalke-Nord anbieten, um den Kindern die Geschichte ihres Stadtteils, dem berühmtesten Stadtteil Deutschlands, näher zu bringen. Dazu hat der Fanclub UK ein Spendenkonto eingerichtet und geht selbst mit einer Spende von 100 Euro voran. (sb)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben