Schalke

Geis, Wright und Co. - So beobachtet Schalke die Leihspieler

Johannes Geis traf im Trikot des FC Sevilla zuletzt auf den FC Barcelona.

Johannes Geis traf im Trikot des FC Sevilla zuletzt auf den FC Barcelona.

Gelsenkirchen.   Schalke-Trainer Domenico Tedesco hat Luke Hemmerich beim VfL Bochum live gesehen. Videos helfen bei Johannes Geis und Bernard Tekpetey.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Fünf der 17 Spieler (Johannes Geis, Benedikt Höwedes, Haji Wright, Luke Hemmerich und Bernard Tekpetey) hat Schalke nur ausgeliehen – sie haben ab der kommenden Saison also wieder einen Vertrag bei den Königsblauen; nur Juventus Turin besitzt eine Kaufoption bei Höwedes. Entsprechend werden die Spieler von Schalke weiter beobachtet, um ihre Entwicklung zu verfolgen.

Trainer Domenico Tedesco hat sich zum Beispiel Luke Hemmerich bei einem Spiel des VfL Bochum direkt vor Ort angesehen – aufgrund der räumlichen Nähe ist das in diesem Fall gut möglich. Hemmerich hat die Schalker während seiner Leihe auch schon besucht und sich mit Tedesco zum Gespräch getroffen. „So etwas ist wichtig“, erklärt Tedesco bei Transfermarkt.de: „Das sind ja immer noch Spieler von Schalke 04 und es ist wichtig, sie zu begleiten.“

Videos aus Österreich

Bernard Tekpetey, der in Österreich spielt, wird per Videos weiter gesichtet, Haji Wright wurde in der zweiten Liga in Sandhausen von Schalke live unter die Lupe genommen. Gerade bei den jungen Spielern, die nicht so sehr im Blickpunkt stehen, soll die Beobachtung sicherstellen, wie sie sich in der Fremde entwickeln. Aber auch Benedikt Höwedes und Johannes Geis würden weiter verfolgt, versichert Tedesco: „Von Geisi habe ich einige Spiele gesehen, in denen er auch als Innenverteidiger gespielt und dabei sehr gefallen hat.“ (MH)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik