Wechsel

Für 1,5 Millionen Euro - Schalke-Spieler Leipertz zieht weiter nach Ingolstadt

Robert Leipertz.

Robert Leipertz.

Foto: firo

Gelsenkirchen.   Offiziell war Robert Leipertz für drei Tage wieder ein Schalker. Doch in der kommenden Saison wird der 23-Jährige für einen Bundesliga-Konkurrenten spielen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Am Sonntagnachmittag bestätigte der FC Ingolstadt den Wechsel des Offensiv-Allrounders. Beim FC Schalke 04 hatte Robert Leipertz noch einen Vertrag bis 2017, nun unterschrieb der gebürtige Jülicher bis 2020 bei den Schanzern. Nach Informationen dieser Zeitung beträgt die Ablösesumme 1,5 Millionen Euro plus mögliche Bonuszahlungen. Ob sich Schalke eine Rückkauf-Option gesichert hat, ist nicht bekannt.

Schalke hatte Leipertz am Saisonende vom FC Heidenheim zurückgeholt. Für 300 000 Euro konnten die Königblauen von ihrem Rückkaufs-Recht Gebrauch machen. Mit zehn Toren und neun Assists war Leipertz in der abgelaufenen Saison bester Torschütze und Vorlagengeber der Heidenheimer, die die Saison auf dem elften Tabellenplatz beendeten. 18 Tore und 16 Vorlagen – das ist die Bilanz von Leipertz in 65 Spielen im Heidenheimer Trikot in der 2. Bundesliga. Hinzu kommen zwei Tore in vier Spielen im DFB-Pokal.

Leipertz kam im Sommer 2013 von Alemannia Aachen nach Schalke, spielte allerdings nur in der Regionalliga. In 35 Spielen erzielte er in der Saison 2013/14 20 Treffer. Im Dezember 2013 stand Leipertz beim Heimspiel gegen den SC Freiburg sogar einmal im Profikader, zum Einsatz kam er aber allerdings nicht. Bei den Profis spielte er nur in Testspielen während des Wintertrainingslagers in Katar.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben