Schalke

Fenerbahce angeblich an Schalke-Talent Mercan interessiert

Steht noch bis 2023 auf Schalke unter Vertrag: Münir Levent Mercan

Steht noch bis 2023 auf Schalke unter Vertrag: Münir Levent Mercan

Foto: RHR-FOTO

Gelsenkirchen.  Münir Levent Mercan gilt als eines der größten Talente beim FC Schalke 04. Fenerbahce soll nun Interesse an ihm zeigen.

Im Sommer wurde ein Traum für ihn wahr. Eigentlich für die U23 des FC Schalke 04 vorgesehen, überzeugte Münir Levent Mercan Trainer David Wagner in der Saisonvorbereitung im Trainingslager so sehr, dass er wenig später seinen ersten Profivertrag unterschreiben durfte.

Sein A-Jugend-Trainer Norbert Elgert gab Wagner zuvor den Tipp, sich den Mittelfeldspieler einmal näher anzuschauen. Mercans Einstellung, seine Leistungsbereitschaft und Topspiele bei den Junioren hatten den Talentschmied überzeugt. „Levent hat uns vom ersten Tag, den er bei uns mittrainiert hat, beeindruckt: Durch sein Selbstbewusstsein in einem sehr positiven Sinne, seine Wissbegier, seinen Einsatz. Er hat sich diesen Vertrag verdient“ lobte Wagner Mercan damals.

Sein Profidebüt feierte der Recklinghäuser in der ersten DFB-Pokalhauptrunde beim SV Drochtersen/Assel und erzielte dabei gleich ein Tor. Wagner brachte das Talent dann auch in den ersten beiden Saisonspielen bei Borussia Mönchengladbach (0:0) und gegen Bayern München (0:3) in der Schlussphase. Doch dann kam erst einmal lange nichts. Obwohl er immer im Kader stand, musste sich der inzwischen 19-Jährige bis zum 0:3 gegen den FC Augsburg vor zwei Wochen gedulden, bis er mal wieder einige Minuten mitwirken durfte.

Mercan auf Schalke auch nach Harit-Verletzung fast ohne Chance

Offenbar reichen die Leistungen des U20-Nationalspielers nach Wagners Ansicht doch noch nicht für die Bundesliga. Denn obwohl sich der S04 in der Rückrunde im Kreativspiel mehr als schwer tut, bekam Mercan auch nach der Verletzung von Amine Harit bislang keine Chance, sein Talent mal über einen längeren Zeitraum im Spiel auf dessen Position zu zeigen.

Ob der Schalke-Fan Mercan, der bereits als Zehnjähriger zum ersten Mal in der Arena war, aber deswegen gleich zu Fenerbahce Istanbul flüchtet, darf getrost bezweifelt werden. Laut der türkischen Zeitung „Takvim“ planen die Kanarienvögel zwar in der kommenden Saison eine Verjüngungskur mit fünf jungen deutsch-türkischen Talenten. Und einer von ihnen soll Mercan sein. Aber sein Vertrag bei den Königsblauen läuft noch bis zum Sommer 2023. Und er steht gerade ganz am Anfang seiner Karriere. Da ist sicher auch etwas Geduld gefragt.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben