Schalke 04

FC Schalke 04 holt Mittelfeldspieler Marc Rzatkowski

| Lesedauer: 2 Minuten
Marc Rzatkowski und sein nigelnagelneues Schalke-Trikot

Marc Rzatkowski und sein nigelnagelneues Schalke-Trikot

Gelsenkirchen.  Schalke stopft verletzungsbedingte Lücken im Mittelfeld und gibt dem gebürtigen Bochumer Marc Rzatkowski einen Vertrag für die laufende Saison.

Zweitligist Schalke 04 hat noch einmal einen neuen Spieler verpflichtet. Der Klub meldete jetzt den 31-Jährigen Marc Rzatkowski als neuen Spieler. Der Mittelfeldspieler soll offenbar Lücken stopfen, die der Klub sieht: „Marc kennt die 2. Bundesliga und hat seine Qualität in der Vergangenheit bereits unter Beweis gestellt. Nach den Ausfällen von Danny Latza und Blendi Idrizi sind wir zu dem Entschluss gekommen, dass wir uns im zentralen Mittelfeld noch einmal verstärken wollen“, sagt Sportdirektor Rouven Schröder. „Schnell ist die Wahl dabei auf Marc gefallen, weil wir davon überzeugt sind, dass er unserem Team auf und neben dem Platz guttun wird.“ Das teilt der Klub zur Verpflichtung des gebürtigen Bochumers, der auf Schalke die Nummer 18 tragen soll mit. Der Vertrag gilt für diese Saison.

Rzatkowski : "Mir muss man nicht erklären, welche Strahlkraft der FC Schalke 04 nach wie vor hat"

Der Spieler selbst, der zuletzt in den USA für die New York Bulls auflief, sagt zu seinem Job auf Schalke: „Ich bin im Ruhrgebiet geboren. Mir muss man nicht erklären, welche Strahlkraft der FC Schalke 04 nach wie vor hat. Als die Anfrage kam, habe ich daher keine Sekunde lang gezögert“, erklärt der Mittelfeldspieler. „Ich will nun schnellstmöglich die Mannschaft kennenlernen und meinen Teil dazu beitragen, dass wir die kommenden Spiele erfolgreich bestreiten.“

Das ist die Biographie des neuen Spielers im Destillat: Marc Rzatkowski wurde beim VfL Bochum ausgebildet – dort durchlief er seit der F-Jugend sämtliche Jahrgänge, ehe er nach einem Jahr bei der Zweiten Mannschaft seinen ersten Profivertrag unterschrieb. 2011/2012 lief er für eine Saison als Leihspieler bei Arminia Bielefeld auf, kehrte anschließend für ein weiteres Jahr zum VfL zurück, um im Sommer 2013 ablösefrei zum FC St. Pauli zu wechseln. Insgesamt kommt er auf 114 Partien in der 2. Bundesliga, in denen er 16 Tore erzielte und 23 vorbereitete. Anschließend zog es ihn in die österreichische Liga, wo er mit Red Bull Salzburg zwei Mal Meister wurde. Zuletzt lief er drei Jahre für die New York Red Bulls auf. (fs)

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Schalke 04

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben