Ruhrpott-Rivalität

Schalkes E-Sportler müssen mit BVB-Flugzeug fliegen

Das hässlichste Flugzeug der Welt - zumindest aus Sicht vieler Schalker Fans. Foto: Imago

Foto: imago

Das hässlichste Flugzeug der Welt - zumindest aus Sicht vieler Schalker Fans. Foto: Imago Foto: imago

Gelsenkirchen.  Eine Schalker Mannschaft – und sei es 'nur' das E-Sports-Team – unterwegs in einem BVB-Flugzeug? Eigentlich Undenkbar! Aber eben nur eigentlich.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Jeder Schalke-Fan kennt ihn. Diesen einen Airbus A320 der Billig-Airline Eurowings. Wo immer ihn die königsblauen Anhänger sehen, runzeln sie die Stirn, ziehen die Mundwinkel angewidert runter und vergessen für einen kurzen Augenblick ihre gute Kinderstube: den schwarz-gelben Mannschaftsflieger des 'heißgeliebten' Revierrivalen Borussia Dortmund. Sicher musste schon so manch ein Schalke-Fan über seinen Schatten springen und mit der BVB-Maschine in himmlische Höhen aufsteigen, aber eine Mannschaft, die beim FC Schalke 04 in Lohn und Brot steht – eigentlich undenkbar! Und doch ist es nun geschehen. Das E-Sports-Team hat es nun 'getroffen'.

Die E-Sportler brachen am Mittwochmorgen zum Fifa-„eWorld Cup“ nach Barcelona auf. Die Vorfreude auf das Auswärtsspiel in Katalonien bekam auf dem Rollfeld einen erheblichen Dämpfer. „Die Reise fängt ja schonmal gut an...Eurowings... das ist jetzt aber nicht euer Ernst“, twitterte das Schalker ESports-Team.

Doch Eurowings meinte das sehr wohl ernst und antwortete auf den Schalker Tweet: „Ich kann dich beruhigen, unsere Kollegen an Bord tragen Blau. Guten Flug“, twitterte Eurowings.

"Klebt den BVB-Flieger mit Nordkurve-Aufklebern zu"

Zahlreiche Schalke-Fans meldeten sich daraufhin ebenfalls zu Wort, teilten der Mannschaft ihr Mitlied und Ideen zur Umgestaltung des Flugzeuges mit: "Klebt das Flugzeug mit Nordkurve-Aufklebern zu und macht ein 'Nordkurve-in-deinem-Flugzeug-Graffiti' außen auf die Tragfläche", schlägt beispielsweise Twitterer Senõr 7 vor.

Auch Schalkes ESportler Tim Latka war vor dem Abflug wenig angetan: „Das ist nicht ernsthaft mein Flugzeug... Falls das mein letzter Tweet war, dann wisst ihr wer Schuld hat“. Eurowings wünschte dem Team trotzallem einen angenehmen Flug und betonte, dass der Flug doch nur 130 Minuten dauere. Ob dies die Schalker Gemüter zu beruhigen vermochte, ist äußerst fraglich. Zumindest landete die Maschine um 9.18 Uhr sicher in Barcelona.

Die Gelsenkirchener machten die Airline jedenfalls darauf aufmerksam, dass sie am Montagabend wieder zurückfliegen. Ob der BVB-Flieger am Montagabend wieder im Einsatz ist und ob der FC Schalke 04 im Zweifel den Mannschaftsbus des Fußball-Profteams nach Barcelona schickt, ist bisher nicht überliefert. (sat)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (5) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik