Schalke

Einsatz von Schalke-Spieler Kehrer weiterhin offen - McKennie und Naldo nicht im Training

Das Veilchen von Thilo Kehrer ist noch immer zu erkennen.

Das Veilchen von Thilo Kehrer ist noch immer zu erkennen.

Foto: Tartemann

Gelsenkirchen.  Thilo Kehrer hat sich in Mainz am Auge verletzt. Sein Einsatz gegen Wolfsburg ist offen. Weston McKennie und Naldo nicht im Training

Mit 23 Profis bestritt Fußball-Bundesligist Schalke 04 das Abschlusstraining vor dem Auswärtsspiel beim VfL Wolfsburg. Nicht dabei waren Mittelfeld-Talent Weston McKennie, bei dem Verdacht auf eine Zerrung besteht. Auch Abwehr-Routinier Naldo fehlte bei der letzten Einheit vor dem Duell mit seinem Ex-Klub Wolfsburg.

„Eine reine Vorsichtsmaßnahme“, gab Trainer Domenico Tedesco Entwarnung. Naldo wird am Samstag für Schalke auflaufen. Ob neben ihm Thilo Kehrer verteidigt, ist noch offen. Zwar hat sich die Augenverletzung aus dem Mainz-Spiel gebessert, aber Kehrer hat immer noch ein rotes Auge. Das Ganze wird von einem Veilchen garniert.

Tedesco: "Es liegt an Thilo"

Trainer Tedesco sieht nach Rücksprache mit der medizinischen Abteilung kein Problem, Kehrer aufzustellen. Der Spieler selbst muss allerdings hundertprozentig von einem Einsatz überzeugt sein. Tedesco: “Es liegt an Thilo.“

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben