Draxler

Draxler-Wechsel fast perfekt - Auch Schalke 04 profitiert

Julian Draxler verlässt den VfL Wolfsburg.

Julian Draxler verlässt den VfL Wolfsburg.

Foto: imago

Wolfsburg.  Julian Draxler wechselt vom VfL Wolfsburg zu Paris St. Germain - für bis zu 47 Millionen Euro. Auch der FC Schalke 04 profitiert von diesem Deal.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Julian Draxlers größter Wunsch wird wohl pünktlich zum Weihnachtsfest erhört. Nach unseren Informationen steht der Wechsel des Weltmeisters vom VfL Wolfsburg zum französischen Serienmeister Paris Saint-Germain unmittelbar bevor. Im Laufe des Abends einigten sich beide Parteien auf die Ablösesumme, gaben sie aber nicht bekannt. Französische Medien berichten von 36 Millionen Euro, die der Fußball-Bundesligist vom Scheichklub bekommen soll. Aus dem Umfeld des VfL ist dagegen zu hören, dass deutlich mehr als 40 Millionen Euro für Draxler fällig werden. Durch diverse Boni kann der Betrag noch bis auf 47 Millionen Euro ansteigen.

Auch Arsenal und Liverpool wollten Ex-Schalker Draxler holen

Nachdem die Ablöseverhandlungen zuletzt nicht vorangingen, nahm der Zahlwille der Franzosen am Donnerstag noch einmal deutlich zu. Schuld daran waren zwei englische Klubs. Denn der FC Arsenal und auch der FC Liverpool mit Trainer Jürgen Klopp fühlten nach unseren Informationen im Draxler-Lager vor und meldeten bei Berater Roger Wittmann ihr Interesse an. Die Pariser sahen ihr Ziel gefährdet, den Weltmeister günstig aus Wolfsburg loszueisen.

Olaf Rebbe, der als Leiter Sport die schwierigen Verhandlungen für den VfL führte, blieb knallhart. Sein Ziel: Am Anfang der Ablöse sollte eine vier stehen. Paris legte eine Schippe drauf – und sichert sich nun die Dienste Draxlers.

Der 23-Jährige, der in dieser Spielzeit schon zweimal öffentlich klarmachte, dass er den VfL unbedingt verlassen will, unterschreibt nach unseren Informationen einen Vertrag über viereinhalb Jahre. Gut für PSG: Der offensive Mittelfeldspieler ist sogar in der Champions League spielberechtigt, da er mit dem VfL in dieser Spielzeit nicht auf internationalen Bühnen unterwegs war. Und der nächste Gegner hat’s gleich in sich: Im Achtelfinale geht’s gegen den FC Barcelona.

In Paris trifft Draxler auf Kevin Trapp, mit dem er in der Nationalmannschaft spielt. Weitere klangvolle Namen beim illustren Scheichklub: Thiago Silva, Marco Verrati, Angel dí Maria oder Superstar Edinson Cavani.

Draxler erzielte für Wolfsburg in 45 Spielen acht Tore

Draxler war im Sommer 2015 für knapp 36 Millionen Euro mit großen Erwartungen und Ambitionen zum VfL gekommen. Der überragende Kevin De Bruyne war gerade für 75 Millionen Euro zu Manchester City gewechselt und hatte riesige Fußspuren hinterlassen. In diese sollte Draxler treten – schaffte es aber nie. In 45 Spielen erzielte er acht Tore (davon drei in der Champions League) und bereitete zehn Treffer vor.

Auch Ex-Klub Schalke 04 profitiert von dem Wechsel. Nach unseren Informationen kassieren die Königsblauen bis zu sechs Millionen Euro.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (11) Kommentar schreiben