Schalke 04

Das sind Schalkes vier Wackelkandidaten für kommende Saison

Ob Yevhen Konoplyanka beim FC Schalke 04 bleibt, ist offen.

Ob Yevhen Konoplyanka beim FC Schalke 04 bleibt, ist offen.

Gelsenkirchen.   Leon Goretzka wird wechseln. Ob Max Meyer bleibt, ist weiter ungewiss. Es könnten noch vier weitere Stars den FC Schalke 04 verlassen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der gerade angebrochene Monat März ist für Fußball-Bundesligist Schalke 04 ganz wichtig. Der Malocherklub will in den Spielen gegen Hertha BSC, Mainz 05 und den VfL Wolfsburg die Weichen Richtung Königsklasse stellen.

Das Erreichen einer Top-Platzierung ist nicht nur für Prestige und Stimmung von Bedeutung, sondern auch für einige S04-Spieler, die aktuell noch als teure Wackelkandidaten gelten. Stürmer Franco Di Santo (28/Vertrag bis 2019), Linksaußen Yevhen Konoplyanka (28/2020), Elfmeter-Spezialist Nabil Bentaleb (23/2021) und Abwehrrecke Matija Nastasic (24/2019) könnten ihre eigene Position durch das Erreichen der Champions League stärken.

Champions League garantiert 13 Millionen Euro

Qualifiziert sich Schalke für den lukrativen Wettbewerb, sind rund 13 Millionen Euro Startgeld bereits fix. Sollte es wie vor zwei Jahren nur für die Europa League reichen, wären die Einnahmen deutlich geringer. Die Höchstsumme, die ein Klub aktuell in der Euro League einstreichen kann, beläuft sich auf 15,71 Millionen Euro.

Gerade an Nabil Bentaleb scheiden sich auf Schalke die Geister. Zwar lobte Teamkollege Guido Burgstaller den algerischen Nationalspieler nach dessen Joker-Einsatz bei Bayer Leverkusen („Er hat sich super eingefügt. Wenn Nabil fit ist, dann ist er ein ganz wichtiger Spieler“), aber intern steht der eigensinnige Bentaleb bei Trainer Domenico Tedesco weiterhin auf dem Prüfstand.

Aufwand und Ertrag stimmen nicht

Bei Yevhen Konoplyanka (20 Spiele, zwei Treffer) klaffen Aufwand und Ertrag auseinander. Dem laufstarken Franco Di Santo (21 Einsätze, drei Tore) fehlt meist der Killerinstinkt. Eine Trennung im Sommer scheint zumindest denkbar. Da Matija Nastasic einen sehr aktiven Berater hat, könnte auch in diese Personalie Bewegung kommen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben