Gelsenkirchen. Der Trainer von Schalkes U23 sieht Nelson Amadin als Unterschiedsspieler. In der Verteidigung holt sich ein Duo Komplimente ab.

Der kalte Dezember-Regen, der fünf Minuten nach Abpfiff auf Jakob Fimpel prasselte, tat der guten Laune des SchalkerU23-Trainers keinen Abbruch. „Ich bin hochzufrieden. Wir haben mit viel Power gespielt und eine sehr gute Mannschaftsleistung gezeigt“, strahlte Fimpel nach dem überzeugenden 3:0 (2:0)-Heimsieg im Regionalliga-Duell mit dem 1. FC Düren. Fimpel: „Das war für uns ein guter Abschluss im Parkstadion.“ Sofern es die Platzverhältnisse zulassen, ist Schalke am kommenden Mittwoch (19.30 Uhr) bei RW Ahlen noch ein letztes Mal vor der Winterpause gefordert.