Gelsenkirchen. . Im Heimspiel gegen Hoffenheim kassiert Schalke die vierte Niederlage in Serie. Die Zukunft von Trainer Frank Kramer ist offen.

Die Luft für Trainer Frank Kramer wird bei Schalke 04 immer dünner. Nach der 0:3-Heimniederlage gegen die TSG Hoffenheim am Freitagabend waren „Kramer raus“-Rufe auf den Tribünen unüberhörbar. Und auch Sportdirektor Rouven Schröder vermeidet ein Bekenntnis zum in der Kritik stehenden Trainer.