Schalke

Am Schalke-Tag gehen Stars und Fans auf Tuchfühlung

Autogramme bis zum Abwinken: So war’s bei Schalkes Manager Christian Heidel im Vorjahr.

Autogramme bis zum Abwinken: So war’s bei Schalkes Manager Christian Heidel im Vorjahr.

Foto: firo Sportphoto

Gelsenkirchen.   Am Sonntag wird auf dem S04-Gelände gefeiert, am Samstag wird beim Testspiel gegen Florenz gearbeitet. Tedesco: „Die Aufteilung passt sehr gut“.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Früher, so vor etwa 30 Jahren, hat man auf Schalke gesagt: Die Jahreshauptversammlung ist so gut wie das 18. Heimspiel der Königsblauen in einer Saison – zumindest, was den Unterhaltungswert betrifft. Das Mitgliedertreffen wurde damals stets im Herbst abgehalten, wenn sich in der Liga die ersten Niederlagen eingestellt hatten, und die Älteren wissen: Da ging es richtig hoch her.

Irgendwann in den Jahren danach hat Schalke beschlossen, seriös zu werden: Mitte der 1990er-Jahre verloren die Mitgliederversammlungen ihren außerordentlichen Unterhaltungswert und ungefähr zur selben Zeit wurde eine Veranstaltung eingeführt, die heute für viele Fans so bedeutsam ist wie ein weiteres Heimspiel. An diesem Sonntag ist es wieder soweit: Um exakt 11.04 Uhr (soviel Symbolik muss sein) wird auf der S04-Showbühne an der 1000-Freunde-Mauer der Schalke-Tag eröffnet. Jahr für Jahr kommen dann etwa 100 000 kleine und große, ältere und jüngere Königsblaue auf das Vereinsgelände, um mit ihren Lieblingen auf Tuchfühlung zu gehen. Bis 18 Uhr geht es dann auf Schalke rund.

Blau und Weiß, wie lieb’ ich dich.

Erst die Arbeit für die Schalke-Profis - dann das Vergnügen

In diesem Jahr lädt Schalke sogar an zwei Tagen zum Besuch ein, denn auch am Samstag geht es auf dem Vereinsgelände schon rund. Dann findet um 16 Uhr in der Arena das Testspiel gegen den AC Florenz statt, zu dem Schalke ebenfalls auf viele Fans hofft (Sitzplätze kosten durchgängig 10 Euro, Stehplätze deren 5). In früheren Jahren wurde ein solches Spiel auch schon mal direkt in den Schalke-Tag am Sonntag eingebunden, aber Domenico Tedesco verfährt nach dem Motto: Erst die Arbeit, dann das Vergnügen. Das Spiel gegen Florenz, immerhin die Generalprobe vor dem ersten Pflichtspiel in einer Woche, soll nicht im Trubel um den Schalke-Tag zur Randerscheinung werden. Auch diese Ernsthaftigkeit kennzeichnet die Arbeitsweise des Schalke-Trainers.

„Die Aufteilung an diesem Wochenende passt sehr gut“, sagt Tedesco: „Samstag wartet auf uns mit dem Test gegen Florenz noch einmal sehr wichtige Arbeit im Hinblick auf den Saisonstart. Darauf können wir an diesem Tag unseren ganzen Fokus legen. Am Sonntag liegt er dann ganz bei unseren Fans auf dem Schalke-Tag. Darauf freue ich mich auch schon sehr.“

Gegen Florenz möchte Tedesco sehen, wie weit die Mannschaft nach der Vorbereitung inzwischen ist. Zwar fehlen noch einige Spieler angeschlagen oder verletzt (Mascarell, Serdar, Konoplyanka, Oczipka), aber nach den jüngsten Testspielen bei Schwarz-Weiß Essen (1:0), in Aue (0:1) und gegen Angers (1:0) ist eine Leistungssteigerung zu erwarten. Und ein Sieg, der Vorfreude auf die Saison weckt, wäre auch schön für die Stimmung am Sonntag – dem Schalke-Tag.

Schalkes Team-Vorstellung am Sonntag ab 11.30 Uhr

Die Mannschaft wird am Sonntag gegen 11.30 Uhr in der Veltins-Arena offiziell vorgestellt (der Eintritt ist dann natürlich frei) und ein öffentliches Training absolvieren. Anschließend geht es von 14 bis zunächst 16 Uhr hinein ins Vergnügen mit den Fans – mit Autogrammen, Interviews und besagter Tuchfühlung. Zudem präsentieren sich die anderen Abteilungen und die Sponsoren auf dem Gelände.

„Für die Fans und uns wird der Schalke-Tag wieder ein sehr schönes und emotionales Erlebnis werden“, sagt Daniel Caligiuri: „Wir freuen uns schon riesig auf Sonntag.“ Die Fans freuen sich auch.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben