RWE

Wohl Glück im Unglück für RWE-Routinier Kevin Grund

Gebrochen ist wohl nichts: Kevin Grund fällt aber bis Saisonende aus.

Gebrochen ist wohl nichts: Kevin Grund fällt aber bis Saisonende aus.

Foto: Michael Gohl

essen.   RWE-Routinier hat im Derby bei RWO beim brutalen Foul von Maik Odenthal wohl nur eine Prellung davongetragen. Auch Scepanik angeschlagen.

Vorerst Glück im Unglück für Kevin Grund: Nach dem brutalen Foul von Maik Odenthal bei RWO hatte der RWE-Mittelfeldspieler den Platz nur noch aufgestützt und humpelnd verlassen können. Bei der noch am selben Abend erfolgten Untersuchung im Krankenhaus hatte sich aber nicht die befürchtete Fraktur ergeben. Auch nach eingehender Untersuchung beim Mannschaftsarzt am Montag konnte dies nicht festgestellt werden. Der 31-jährige hat bislang „nur“ einen stark angeschwollenen Fuß davongetragen, eine Prellung mit starkem Bluterguss.

Am Freitag folgt noch ein MRT

„Ende der Woche werden wir ihn noch mal ins MRT schicken, um zu sehen, ob er nicht doch eine Knochenabsplitterung davon getragen hat“, so RWE-Sportdirektor Jürgen Lucas, der sich aber sicher ist, dass der Routinier bis zum Ende der Saison ausfallen wird. Da auch Lukas Scepanik einen Schlag aufs Sprunggelenk erlitten hat und erst einmal nicht trainieren kann, spitzt sich die personelle Lage vor dem letzten Heimspiel gegen den SC Wiedenbrück weiter zu. Da der zuletzt gesperrte Nico Lucas wieder zurückkehrt, hat RWE bestenfalls 14 Feldspieler zur Verfügung.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben