Regionalliga

Spiel von Rot-Weiss Essen gegen TuS Haltern fällt aus

Zweikampf zwischen Schalkes Marcel Langer (l.) und Essens Florian Bichler.

Zweikampf zwischen Schalkes Marcel Langer (l.) und Essens Florian Bichler.

Foto: Thorsten Tillmann / FFS

Herne.  Das für Sonntag angesetzte Regionalliga-Spiel zwischen TuS Haltern und Rot-Weiss Essen kann nicht stattfinden. Der Platz in Herne ist gesperrt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Stadt Herne hat die Mondpalast-Arena bis zum Ende des Jahres gesperrt. Aus Sicherheitsgründen darf der Aufsteiger aus Haltern das Heimspiel gegen Zuschauermagnet RWE nicht im eigenen Stadion austragen. Auf dem Rasen in Herne scheint aber spätestens nach den 90 Minuten zwischen der Schalker Zweitvertretung und Rot-Weiss Essen (0:0) am vergangenen Samstag nichts mehr zu gehen. Die RWE-Spieler hatten sich über den Zustand des Rasens beklagt.

"Herr Döring von der Stadt Herne hat uns in einem Schreiben mitgeteilt, dass der Rasen unbespielbar sei und bis Sonntag auf gar keinen Fall präpariert werden könnte. Das ist natürlich sehr bitter und ärgerlich. Wir haben uns sehr auf das Spiel gefreut. Am Sonntag ist der erste Advent, der Gegner würde Rot-Weiss Essen heißen uns es wären mit Sicherheit 2000 bis 3000 Zuschauer gekommen. Das wäre eine große Sache für den TuS Haltern gewesen. Das alles ist sehr schade. Aber wir müssen die Entscheidung der Stadt Herne akzeptieren", erklärte Sascha Kopschina, Halterns Sportlicher Leiter, gegenüber dieser Redaktion.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben