RWE

Schock für RWE: Freiberger erleidet schwere Verletzung

Kevin Freiberger (r.) wird Rot-Weiss Essen mehrere Monate fehlen.

Foto: Thorsten Tillmann

Kevin Freiberger (r.) wird Rot-Weiss Essen mehrere Monate fehlen.

Essen  Das ist bitter für Rot-Weiss Essen: Kevin Freibergers Verletzung aus dem Rödinghausen-Spiel erwies sich als Kreuzbandriss. Damit wird der Angreifer monatelang ausfallen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Das war ein gebrauchter Samstag für Rot-Weiss Essen. RWE startete in Rödinghausen mit einer 1:2-Niederlage in die Regionalliga-Saison 2018/19 und verlor neben dem Spiel auch noch Kevin Freiberger.

Der Angreifer verletzte sich nach nur 14 Sekunden am Knie. Die bittere Diagnose folgte am Montagnachmittag: Kreuzbandriss. Das bestätigte der Regionalligist via Twitter.

Freiberger galt als Königstransfer

Der 29-Jährige kam im Sommer von den Sportfreunden Lotte nach Essen und galt als eine Art Königstransfer. "Kevin hatte in Lotte maßgeblichen Anteil am Aufstieg in die 3. Liga und an den starken Leistungen der letzten Jahre in der Liga sowie im DFB-Pokal", sagte RWE-Sportchef Jürgen Lucas noch im Mai zu der Freiberger-Verpflichtung und ergänzte: "Nicht zuletzt aufgrund seiner Zeit hier an der Hafenstraße kennen wir natürlich nicht nur seine Qualitäten als Fußballer, sondern auch seinen positiv ehrgeizigen Charakter. Daher freuen wir uns, dass wir ihn in vielen guten Gesprächen mit ihm und seinem Berater trotz anderer Optionen letztendlich für eine Rückkehr nach Essen begeistern konnten."

Nun wird der Offensivmann lange ausfallen. Ob Rot-Weiss Essen auf die Verletzung reagieren und einen neuen Mann holen wird, lässt Lucas offen. "Wir müssen diesen Schock erst verdauen", sagt Lucas.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (6) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik