DFB-Pokal

RWE- und Gladbach-Fans protestieren gegen den DFB

Einige Fans hielten ein Plakat in die Luft: "Meister müssen aufsteigen".

Foto: imago

Einige Fans hielten ein Plakat in die Luft: "Meister müssen aufsteigen". Foto: imago

Essen.  Beim Pokalspiel zwischen RWE und Borussia Mönchengladbach (1:2) haben Fans beider Lager gegen den Deutschen Fußball-Bund (DFB) protestiert.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Ärger der Fußballfans über den DFB ist offenbar noch längst nicht verflogen. Erst recht nicht bei den Anhängern zweier Traditionsvereine, die sich am Freitagabend im Stadion Essen gegenüber standen. Die Fans der ehemaligen deutschen Meister Rot-Weiss Essen und Borussia Mönchengladbach nutzten das Duell in der ersten Hauptrunde des DFB-Pokals, um ihren Unmut gegen die ihrer Meinung nach unangemessene Kommerzialisierung im Fußball zu äußern.

Nach der Halbzeit lieferten Essener und Gladbacher Fans den zur gängigen Methode gewordenen "Scheiß-DFB"-Wechselgesang, der freilich nicht zu überhören war. Der Stil der Proteste ließ dann vor allem auf Seiten der Fohlen zu wünschen übrig. In der Gästekurve waren schon zur Pause mehrere Transparente mit der Aufschrift "Fick dich DFB" zu sehen.

"Meister müssen aufsteigen"

Die RWE-Fans nutzten die große Bühne im DFB-Pokal hingegen, um auf die Probleme des Viertligisten im Tagesgeschäft aufmerksam zu machen. "Meister müssen aufsteigen", war auf drei Plakaten zu lesen. Die Essener beschweren sich wie viele andere Regionalligisten darüber, dass die Meister in der vierten Liga nicht direkt aufsteigen können und erst eine Aufstiegsrelegation bestreiten müssen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (3) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik