RWE

RWE-Trainer Neidhart nach Derby-Sieg: "Gierig bleiben"

RWE-Trainer Christian Neidhart im Regionalliga-Derby gegen RWO.

RWE-Trainer Christian Neidhart im Regionalliga-Derby gegen RWO.

Foto: Tillmann/FFS

Essen.  Rot-Weiss Essen hat durch das 3:0 über Rot-Weiß Oberhausen nicht nur das Regionalliga-Derby gewonnen, sondern steht auch an der Tabellenspitze.

Nachdem das Auswärtsspiel gegen die U23 von Borussia Mönchengladbach am vergangenen Mittwoch aufgrund mehrerer positiver Corona-Fälle bei der jungen Fohlenelf abgesagt wurde, hatte Rot-Weiss Essen mehr Zeit zur Regeneration vor dem Traditions-Derby gegen Rot-Weiß Oberhausen. Mit einem Sieg bot sich für RWE die Möglichkeit, die Tabellenspitze in der Regionalliga West zu erklimmen.

Neidhart mit Seitenhieb Richtung RWO

Der formstarke Aufstiegsfavorit ergriff diese Chance und besiegte den Rivalen verdient mit 3:0 (1:0) durch die Treffer von Cedric Harenbrock (11.), Marco Kehl-Gómez (47.) und Torjäger Simon Engelmann (90.). RWE-Trainer Christian Neidhart war nach dem Abpfiff rundum zufrieden: „Wir waren in gewissen Umschaltaktionen nicht konsequent genug, aber haben zum richtigen Zeitpunkt die Tore erzielt und verdient gewonnen. Es ist wichtig, dass wir erneut zu Null gespielt haben“, sagte der 52-Jährige und fügte eine kleine Derby-Stichelei Richtung RWO hinzu: „Ich habe auch nicht viele Chancen von Oberhausen gesehen. In der ersten Halbzeit habe ich mir nur einen Schuss für den Gegner notiert.“

Unter normalen Umständen wären beim Derby wohl über 15.000 Fans an die Hafenstraße gepilgert. Aufgrund der Corona-Vorschriften durften nur 500 Zuschauer dabei sein. Eine richtige Derby-Atmosphäre gab es nicht. „Wir haben uns im Vorfeld relativ wenig damit beschäftigt, weil ein richtiger Derby-Charakter nicht aufkommen konnte. Aktuell haben wir keine Begegnung mit den Fans. Ansonsten hätten wir sicherlich noch eine andere Anspannung für das Spiel gehabt. Das ist schade“, betonte Neidhart.

Mittwoch spielt RWE in Wermelskirchen

Nächsten Mittwoch (19.30 Uhr) steht für Rot-Weiss Essen bereits die nächste Partie an: Dann gastiert die Neidhart-Elf beim Landesligisten SV Wermelskirchen in der ersten Runde des Niederrheinpokals. In diesem Wettbewerb ist der Viertligist Titelverteidiger. Am kommenden Samstag (15:30 Uhr) bestreitet Essen das nächste Liga-Derby bei der U23 von Schalke 04.

Auch für die Liga hat Neidhart eine klare Vorgabe: „Wir müssen jetzt weiter gierig bleiben und uns von Spiel zu Spiel auf unsere Aufgabe fokussieren“, sagte der Coach. (mit dpa)

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben