RWE

RWE buhlt offenbar um einen hochkarätigen Spieler

Jürgen Lucas, Sportlicher Leiter von Rot-Weiss Essen, hat verraten, dass RWE noch in Transferverhandlungen steht.

Jürgen Lucas, Sportlicher Leiter von Rot-Weiss Essen, hat verraten, dass RWE noch in Transferverhandlungen steht.

Foto: Thorsten Tillmann / FUNKE Foto Services

Essen.  Rot-Weiss Essen will sich wohl mit einem Topspieler verstärken. Am Samstag testet das Team von Trainer Sven Demandt beim FSV Mainz 05 II.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der zweite Test steht an für Fußball-Regionalligist Rot-Weiss Essen, und der wird auf einem anderen Level stattfinden als das Duell unter der Woche gegen den Landesligisten ESC Rellinghausen (8:0). Gastgeber am Samstag ist der FSV Mainz 05 II, der nicht nur in der 3. Liga um Punkte kämpft, sondern auch am Wochenende danach bereits in die Rückrunde starten wird. Somit haben die Mainzer im Vergleich zu RWE sicherlich schon mal einen Vorteil in puncto Fitness. Der Eintritt zu diesem Spiel ist frei.

RWE-Trainer Sven Demandt will wie üblich zu solchen Anlässen seinem gesamten Kader Spielpraxis ermöglichen und konsequent durchwechseln. Gastspieler Konstantin Möllering wird ebenfalls wieder dabei sein. Gegen Rellinghausen agierte der Proband zwar eher unauffällig. „Aber er hat sich bei uns sehr gut eingefügt“, sagte Demandt nach dem Test am Krausen Bäumchen. Gut möglich, dass der Offensivspieler am Samstag etwas mehr Einsatzzeit bekommt als seine Kollegen, denn irgendwann müssen sich die Verantwortlichen an der Hafenstraße ja entscheiden, ob Möllering dem Team weiterhelfen kann oder nicht.

In Mainz werden auch die A-Jugendlichen Ismail Remmo und Boris Tomiak wieder am Ball sein. Hinzu kommt Jason Ceka, ebenfalls aus der U19. Fehlen werden indes Jeffrey Obst und Kai Druschky (beide muskuläre Probleme) sowie Frank Löning, der erst in der kommenden Woche das Mannschaftstraining wieder aufnimmt.

"Er ist kein Mann für ein Probetraining“

Der Japaner Shunya Hashimoto (21) vom Oberligisten Düsseldorf-West ist für RWE nach wie vor ein Thema. Er soll, so der Sportliche Leiter Jürgen Lucas, Ende des Monats bei RWE vorspielen und dann im Test gegen die TuS Koblenz (4. Februar) auflaufen. Außerdem stehen die Rot-Weissen noch mit einem hochkarätigen Kandidaten im Verbindung. Lucas verrät nur so viel: „Er ist kein Mann für ein Probetraining.“ Allerdings wäre in der Winterpause eine Ablösesumme fällig. Man habe sich zwar angenähert, sagt Lucas, aber noch längst nicht geeinigt. Im Sommer wäre dieser Spieler auch noch interessant - und dann vor allem ablösefrei zu haben.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben