Fußball

Rot-Weiss Essen verliert Test gegen Werder Bremen II mit 0:2

Sah einen guten Test: RWE-Cheftrainer Christian Titz.

Sah einen guten Test: RWE-Cheftrainer Christian Titz.

Foto: Thorsten Tillmann

Lohne.  Fußball-Regionalligist Rot-Weiss Essen hat an diesem Wochenende frei. Die Rot-Weissen konnten aber immerhin in einem Test Spielpraxis sammeln.

Fußball-Regionalligist Rot-Weiss Essen muss an diesem Wochenende wegen der Wattenscheider Insolvenz tatenlos zusehen, was dort oben an der Tabellenspitze passiert. Gewinnt Spitzenreiter Rödinghausen gegen Lotte, liegt der Primus zwölf Punkte vor den Rot-Weissen. Selbst wenn RWE dann zwei Spiele weniger ausgetragen hat, wäre der Abstand beträchtlich. Der Tabellenzweite SC Verl liegt vor seinem Auftritt in Bonn sieben Zähler hinter der Spitze, hat aber drei Partien weniger auf dem Konto.

Die Essener betonen aber ohnehin, dass sie auf sich schauen müssen. Nun denn: Das Testspiel in Lohne gegen Werder Bremen II, dem Tabellensechsten der Regionalliga Nord, verloren sie mit 0:2 (27., 85.). „Für uns war das ein guter Test“, meinte Trainer Christian Titz, der zur Pause komplett durchwechselte und alle Spieler einsetzte. Selishta (verletzt), Krasniqi, Zeiger, Grund und Heller (alle Magen-Darm-Infekt) sowie Futkeu (Schule) waren zu Hause geblieben.

Die beiden Neuzugänge José Matuwila und Maximilian Pronichev machten bei ihrem Einstand einen ordentlichen Eindruck angesichts der kurzen Eingewöhnungszeit. „Wir sind auf einen guten Gegner getroffen, der uns sehr gut angelaufen und gut verteidigt hat“, resümierte Titz. Viele Chancen hatte sich seine Mannschaft in dieser Partie nicht erarbeiten können.

RWE-Startelf: Golz - Sauerland, Heber, Matuwila, Neuwirt - Hildebrandt, Condé, Harenbrock - Adetula, Pronichev, Endres.

Leserkommentare (1) Kommentar schreiben