RWE-Hammer

Rot-Weiss Essen trennt sich von Trainer Karsten Neitzel

Karsten Neitzel.

Karsten Neitzel.

Foto: Mark Bohla

Essen  Das ist ein Hammer kurz nach dem Ende der Regionalliga-Saison. RWE trennt sich von Trainer Karsten Neitzel. Ein Nachfolger wird bald präsentiert.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der 51-Jährige ist mit sofortiger Wirkung von seinem Amt als Chef-Trainer freigestellt. Das teilten die Verantwortlichen Neitzel am heutigen Dienstag in einem persönlichen Gespräch mit.

„Wir haben Karsten in der letzten Saison als Mensch und Trainer zu schätzen gelernt. Die sportliche Entwicklung und die Analyse der Gesamtsituation hat uns trotz seiner fachlichen Qualitäten zu dem Entschluss gebracht, den derzeitigen Umbruch auch auf der Position des Chef-Trainers zu vollziehen“, so Essens Vorstand Marcus Uhlig, der ergänzt: „Dieser Schritt ist uns sicherlich alles andere als leicht gefallen. Wir bedanken uns bei Karsten für seine geleistete Arbeit und seinen vorbildlichen Einsatz. Wir wünschen ihm für die Zukunft alles Gute. Auch wenn wir jetzt auseinandergehen, würde ich mich sehr freuen, wenn wir ihn schon bald an anderer Stelle als Trainer wiedersehen.“

Karsten Neitzel wurde im April 2018 Chef-Trainer an der Hafenstraße und betreute die rot-weisse Elf in insgesamt 48 Pflichtspielen. Eine Nachfolger soll bereits zeitnah präsentiert werden.

So sieht der aktuelle RWE-Kader aus

Tor: -
Abwehr:
Philipp Zeiger, Daniel Heber, Marco Kehl-Gomez, Alexander Hahn, Felix Herzenbruch
Mittelfeld: Dennis Grote, Kevin Grund, Cedric Harenbrock, Jonas Erwig-Drüppel, Jan-Lucas Dorow
Angriff: Kevin Freiberger, Florian Bichler, Marcel Platzek, Enzo Wirtz


Zugänge: Dennis Grote (Chemnitzer FC), Marco Kehl-Gomez (1. FC Saarbrücken), Alexander Hahn (FC Homburg), Felix Herzenbruch (SC Paderborn), Jan-Lucas Dorow (Wormatia Worms)


Abgänge: Lukas Scepanik (MSV Duisburg), Timo Brauer, Benjamin Baier,Timo Becker, Tolga Cokkosan, Robin Urban, Nicholas Hirschberger, Boris Tomiak, Max Wegner, Noah Korczowski, Ismail Remmo, Lukas Raeder (alle Ziel unbekannt), David Jansen (Karriereende)


Auslaufende Verträge: Robin Heller, Marcel Lenz, Nico Lucas

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben