Essen. Drei Heimspiele und ein Auswärtsspiel sind es noch bis zur Winterpause, dann gibt es möglicherweise Verstärkungen. Samstag kommt Sandhausen.

Ja gut, RWE-Trainer Christoph Dabrowski würde jetzt sagen, jedes Spiel sei gleich wichtig (3 Euro ins Schweindl), aber die vier Partien bis zur Winterpause sind für den Tabellenvierten der Dritten Liga - punktgleich mit dem Dritten Verl) vielleicht noch ein kleines bisschen wichtiger. Denn sollten die Rot-Weissen dann immer noch Kontakt zum Relegationsplatz haben, dann dürfte die sportliche Leitung ernsthaft über Verstärkungen zur Winterpause nachdenken, wie RWE-Boss Marcus Uhlig in einem Live-Talk in unserem Haus am Mittwoch andeutete.