Essen. Der RWE-Vorstandsvorsitzende Marcus Uhlig spricht im Live-Talk über seine eigene Zukunft, mögliche Winter-Transfers und Aufstiegspläne.

Relegationsspiele zwischen Rot-Weiss Essen und dem FC Schalke 04: Das war vor nicht allzu langer Zeit noch eine utopische Vorstellung. Doch das aktuelle Tabellenbild der 2. und 3. Liga sorgt dafür, dass dieses Gedankenspiel in Fankreisen bereits munter diskutiert wird.

podcast-image

Für den Essener Vorstandsvorsitzenden Marcus Uhlig wären um Auf- und Abstieg entscheidende Duelle gegen den ungeliebten Stadtnachbarn allerdings ein Albtraum. Das erklärte der 52-Jährige vor 150 Zuschauern in der Live-Aufzeichnung unseres Podcasts „fußball inside“ in Kooperation mit dem Talk „Vonne Hafenstraße“ am Mittwochabend.

In dem von der Wohnbau eG Essen präsentierten Format diskutierte Uhlig im Funke-Medienhaus mit Moderator Timo Düngen sowie den RWE-Experten Martin Herms und Justus Heinisch und beantwortete Fragen aus dem Publikum.

Rot-Weiss Essen: Uhlig hofft auf Pflichtspiel gegen Schalke

Und eine davon lautete eben: Träumen Sie von einer Relegation gegen Schalke? „Wir würden uns freuen, wenn es irgendwann zu einem Pflichtspiel gegen Schalke kommen würde“, antwortete Uhlig, „aber diese Konstellation brauche ich wirklich nicht in einer Relegation. Diese Spiele sorgen für eine erhöhte Emotionalität - im positiven wie im negativen Sinn.“ Uhlig weiter: „So ein Spiel zu organisieren, mit allen sicherheitsrelevanten Aspekten - nein. Das wäre für mich eher ein Albtraum.“

Noch ist es ohnehin ein Szenario fernab der Realität. Die Rot-Weissen haben als aktueller Tabellenvierter der 3. Liga die Erwartungen bislang zwar übertroffen. Einen Aufstieg in dieser Saison möchte Uhlig trotz der stabilen Punktausbeute noch nicht ins Visier nehmen.

„Kein zeitlicher Druck bei RWE in Sachen Aufstieg“

„Es ist das große Ziel, diesen Schritt eines Tages zu machen“, sagte der Vereinschef zwar, gab aber auch zu bedenken: „Es gibt viele andere Vereine, die aufsteigen wollen und teils über deutlich größere Budgets verfügen.“

Daher gelte es clever zu sein. Viele Kleinigkeiten seien ausschlaggebend. „Wir wollen die Wahrscheinlichkeit auf Erfolg weiter erhöhen. Wenn diese Saison eine erfolgreiche wird, wollen wir den nächsten Schritt in der 3. Liga machen.“

Rot-Weiss Essen: „Können über Jahre in dieser Liga bestehen“

Zeitlichen Druck, den Sprung in die 2. Bundesliga zu schaffen, verspüre Uhlig jedenfalls nicht. „Wir können über Jahre in dieser Liga bestehen - wollen sie natürlich trotzdem irgendwann nach oben verlassen.“

Was Uhlig zu seiner eigenen Zukunft, möglichen Winter-Transfers, der Ausweitung von Sponsoren-Engagements und vielen weiteren Themen sagt, hören Sie an dieser Stelle ab Donnerstag, 5 Uhr. Den Talk im Video sehen Sie hier im Laufe des Donnerstags.

Mehr News und Infos zu Rot-Weiss Essen