Essen. Rot-Weiss Essen empfängt am Samstag den SV Wehen Wiesbaden. Gäste-Geschäftsführer Nico Schäfer hat zu Rot-Weiss eine besondere Beziehung.

Der Name verspricht zwar nicht die große Fußball-Welt, doch die Ansprüche des Drittligisten SV Wehen Wiesbaden sind durchaus ambitioniert: „Wir möchten bis 2026 ein etablierter Zweitligist sein“, sagte Geschäftsführer Nico Schäfer im vergangenen Jahr, als er nach den mittelfristigen Zielen gefragt wurde. Damals hatte der Klub vier Spieltage vor dem Ende der Saison die Aufstiegschance bereits verspielt, wurde Achter. Doch 2026 in der 2. Liga, ja das wäre ideal – in dem Jahr feiert der Ursprungsklub, der SV Wehen 1926 Taunusstein, 100. Geburtstag.