Essen. Rot-Weiss Essen trifft am ersten Spieltag der 3. Liga auf die SV Elversberg. Der Aufsteiger zeigte bei der Generalprobe eine starke Leistung.

Rot-Weiss Essen hat sein letztes Testspiel erfolgreich bestritten, ehe das Abenteuer 3. Liga für den Aufsteiger beginnt. Mit 3:1 setzte sich RWE am Samstag beim letztjährigen Regionalliga-Konkurrenten Alemannia Aachen durch.

Lockerer Sieg für RWE-Gegner Elversberg

Doch auch der Auftaktgegner SV Elversberg (Samstag, 14 Uhr) tankte Selbstvertrauen vor dem Liga-Start. Im Rahmen ihrer Saisoneröffnung feierte die SV ein lockeres 6:0 gegen den Südwest-Regionalligisten Rot-Weiss Koblenz. Kevin Koffi, Jannik Rochelt und Luca Schnellbacher sorgten für eine 3:0-Führung zur Pause. Weitere drei Treffer fielen in Durchgang zwei. Sinan Tekerci, Manuel Feil waren erfolgreich, dazu kam ein Eigentor der Koblenzer. Im Laufe der Vorbereitung hatte Elversberg unter anderem durch ein 0:0 gegen Europa-League-Teilnehmer SC Freiburg oder ein 1:0 durch Liga-Konkurrent Waldhof Mannheim auf sich aufmerksam gemacht.

Eine Vorbereitung mit durchwachsenen Testspiel-Ergebnissen geht beim MSV Duisburg zu Ende. Bei der Generalprobe vor dem Liga-Start treffen die Zebras am Sonntag auf Borussia Mönchengladbach und Athletic Bilbao. Am kommenden Freitagabend wird es dann ernst, mit einem Gastspiel beim VfL Osnabrück eröffnen die Meidericher die 3. Liga.

Der Gegner des MSV bestritt bereits am Samstag den letzten Test vor dem Auftakt und kassierte dabei eine Niederlage. Allerdings testeten die Osnabrücker auch gegen einen höherklassigen Klub, den niederländischen Erstligisten FC Groningen. 1:2 hieß es am Ende der Partie, die über 120 Minuten geführt wurde.

Mehr News zu Rot-Weiss Essen

Nach genau einer Stunde geriet Osnabrück in Rückstand. Als der Ausgleich durch Jannes Wulff fiel, tickte die Uhr bereits im dreistelligen Minutenbereich (108.). Dabei blieb es aber nicht, nach einem Strafstoß-Tor holte sich Groningen den Sieg (114.).

MSV-Gegner Osnabrück mit guten Test-Ergebnissen

Dennoch gehen die Osnabrücker als Favorit in die Partie und auch durchaus mit dem Blick auf die drei oberen Ränge in die Saison, das hatte das Team von Daniel Scherning bereits in früheren Testspielen angedeutet. Bei einem Blitzturnier schlug der VfL zum Beispiel Bundesligist VfL Wolfsburg (3:1) und knüpfte Hannover 96 ein 1:1 ab. Zudem gab es deutliche Siege gegen die Regionalligisten TSV Havelse und Rot Weiss Ahlen (jeweils 4:1). Einzig der SC Paderborn fügte den Niedersachsen um den früheren Bochumer Robert Tesche eine Pleite zu.