MSV Duisburg

MSV-Profis siegen gegen den eigenen Nachwuchs

Sinan Karweina traf zweimal für die MSV-Profis.

Sinan Karweina traf zweimal für die MSV-Profis.

Foto: Volker Nagraszus / firo Sportphoto

Duisburg.  Die Länderspielpause hat der MSV Duisburg für ein weiteres Testspiel genutzt – diesmal gegen die eigene U 19. Die Profi-Zebras gewannen mit 5:1.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Das Testspiel der Drittliga-Profis gegen die eigene U-19-Mannschaft wäre für Steven Deana eine gute Gelegenheit gewesen, mal wieder einige Bälle außerhalb des Trainings zu fangen. Doch der Torhüter des MSV Duisburg hatte den schönsten Grund, dann doch nicht auf dem Fußballplatz zu stehen: Seine Ehefrau Jolane hat Sohn Eliah zur Welt gebracht. So teilten sich Leo Weinkauf und Jonas Brendieck beim 5:1 (3:0)-Sieg gegen die Jungzebras die Aufgabe zwischen den Pfosten.

Morgens gab es noch eine Trainingseinheit, danach ging es in den Kraftraum. Welpenschutz gab es trotz der Belastung allerdings nicht. Die MSV-Profis gingen fair, aber körperbetont zur Sache. Joshua Bitter und Leroy-Jacques Mickels, die zuletzt angeschlagen waren, konnten wieder mitmachen. Bereits in der vierten Minute eröffnete Sinan Karweina den Torreigen, der einen weiteren Treffer nachlegte (58.). Außerdem waren Ahmet Engin (10.), Vincent Vermeij (14.) und Petar Sliskovic (68.) erfolgreich. Für die A-Junioren traf Batuhan Bayrak (66.), der nach einem schönen Fallrückzieher, der knapp vorbei ging, noch einmal Szenenapplaus bekam.

MSV Profis: Weinkauf (46. Brendieck) – Bitter (46. Brügmann), Boeder (46. Gembalies), Compper (46. Schmeling), Sicker (46. Scepanik) – Jansen – Stoppelkamp (46. Budimbu), Karweina, Albutat (46. Ben Balla), Engin (46. Mickels) – Vermeij (46. Sliskovic).

MSV U 19: Schoch (46. Reck) – Prodanovic (46. Benz), Bennmann (46. Marino), Blits (46. Kura), Alimusaj – Anhari (46. Sanui), Larraz (46. Ghindovean), Özden (46. Wagner), Romano – Camprobin (46. Bayrak), Hettwer (46. Park).

Tore: 1:0 Karweina (4.), 2:0 Engin (10.), 3:0 Vermeij (14.), 4:0 Karweina (58.), 4:1 Bayrak (66.), 5:1 Sliskovic (68., Foulelfmeter).

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben