Wiegel-Verletzung

MSV Duisburg: Neue Hoffnung für Pechvogel Andreas Wiegel

Foto: firo

Duisburg.  Der Mittelfeld-Renner des MSV Duisburg ist erfolgreich am Innenband operiert worden. Sein Kreuzband-Teilriss wird konservativ behandelt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Duisburgs Mittelfeldspieler Andreas Wiegel (26) ist am Dienstag bei Dr. Heinz-Jürgen Eichhorn in Straubing am Knie operiert worden. Wiegel hatte sich vor wenigen Tagen im Training einen Innenbandriss und eine Kreuzbandverletzung zugezogen. Der Innenbandriss wurde operativ behoben. Der Teilriss am Kreuzband soll dagegen konservativ behandelt werden, was die Aussichten, dass Wiegel in dieser Saison noch einmal auflaufen kann, vergrößert.

Am Mittwoch soll Andreas Wiegel wieder nach Duisburg zurückkehren. „Eine Operation ist nie eine schöne Sache, aber die Info, dass alles gut gelaufen ist, freut uns natürlich vor allem für Andy“, so MSV-Manager Ivica Grlic. Der frühere Nationalspieler von Bosnien-Herzegowina hofft, dass Wiegel schnell wieder fit wird. „Wir drücken ihm die Daumen, dass er schnell wieder gesund wird. Ich bin sicher, dass er uns in dieser Saison auf dem Weg zum Ziel Klassenerhalt noch weiterhelfen wird.“

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik